Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum   |   Letzte Änderungen  |

Home.Verein.Aktuelles.Sportliches.Heimanlage.Neueinsteiger.Fotogalerie.Unsere Bälle.
BGV Bergisch Land 1962/1963 e. V.
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Designgrundlage erstellt von Serif.

News-Archiv: 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011

13.10.2013
2. Mannschaft in Dormagen mit schwacher Leistung wieder ohne Punkte

Beim Nachholspieltag der Oberliga in Dormagen-Hackenbroich war uns der Wettergott wieder nicht sonderlich gewogen. Nachdem der erste Versuch Anfang September wegen anhaltenden Regens abgebrochen wurde, hoffte man nun auf besseres Wetter. Doch morgens regnete es wieder leicht, aber mittags hörte der Regen endgültig auf und die Bahnen trockneten ab. Die erste Runde startete aber auf nassen Bahnen und wurde mehrfach unterbrochen. Aufgrund der vielen Teilnehmer in der Liga dauern die Spieltage recht lang und wegen der morgendlichen Unterbrechungen mußte auf 3 Runden verkürzt werden.

Das spielerische Niveau dieses Spieltages war deutlich niedriger als das des ersten. Gerno Grapengeter war mit einer guten, aber nicht sehr guten, 70 der viertbeste Spieler des Tages, und Karsten Hein verfehlte mit einer mittelmäßigen 72 wieder nur um einen Schlag die Mannschaft des Tages, was sich im Vergleich zum ersten Spieltag in Halver etwas komisch anfühlte. Mit mittelmäßigen Leistungen konnte man an diesem Spieltag durchaus Punkte holen, doch genau diese konnten die anderen Spieler von Bergisch Land nicht erreichen, und man landete weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Bezeichnend ist, daß das drittbeste Ergebnis von Bergisch Land nur eine 89 war.

Überraschend stark zeigte sich Bad Godesberg, die mit einer für diesen Spieltag relativ geschlossenen Leistung sogar die Heimmannschaft hinter sich ließen. Dormagen mußte sich auch noch die Punkte für den zweiten Platz mit einer wieder stark aufspielenden Mönchengladbacher Mannschaft teilen. Halver und Lüdenscheid folgten auf den Plätzen 4 und 5. Erstaunlich ist der geringe Abstand zwischen den ersten 4 Mannschaften, denn Halver lag nur 13 Schläge hinter dem Sieger, und auch Lüdenscheid ließ nur 12 Schläge Abstand zu Halver. Bergisch Land allerdings ließ eine Lücke von sagenhaften 42 Schlägen zum Vorletzten.

In der Gesamtwertung liegt nun Mönchengladbach vor Dormagen-Brechten und Bad Godesberg. Bergisch Land liegt auf dem letzten Platz, allerdings nur 6 Punkte hinter Lüdenscheid und 10 Punkte hinter Halver. Der nächste Spieltag findet am 30.03. nächsten Jahres auf der schönen Minigolfanlage in Bad Godesberg statt.

Fotos vom Spieltag

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

6.10.2013
2. Mannschaft ohne Punkte beim Saisonauftakt in Halver

Nach dem Aufstieg in die Oberliga war die 2. Mannschaft des BGV Bergisch Land sehr gespannt, wie sie sich in der höheren Liga bewähren würde. Leider mißglückte der Saisonauftakt auf der Sterngolfanlage in Halver gründlich und es wurde mit deutlichem Abstand nur ein letzter Platz belegt. Gerno Grapengeter erwischte diesmal einen schlechten Tag mit 126, allerdings konnte Karsten Hein mit einer starken 109, der besten Bergisch Länder Leistung, sein Ergebnis ausgleichen. Unser "Neuer" Heinz Feichtinger hatte keinen guten Einstand in der Mannschaft, aber selbst unter der Annahme eines relativ guten Ergebnisses für ihn wäre man immer noch Letzter geworden.

Bei gutem Wetter wurde auf hohem Niveau gespielt. Joachim Pfundt von Mönchengladbach spielte mit 103 (Schnitt 25,75) mit einem für diesen Platz ungewöhnlich guten Ergebnis die Tagesbestleistung. Da auch seine Mannschaftskollegen sehr gute Ergebnisse spielten, stand am Ende ein Sieg für seine Mannschaft. Die ebenfalls als stark eingeschätzten Dormagen-Brechtener erkämpften sich den 2. Platz vor der Heimmannschaft. Lüdenscheid und Bad Godesberg folgten auf den Plätzen 4 und 5.

So läßt uns dieser Spieltag einigermaßen ratlos und die Spannung auf den Nachholspieltag am nächsten Wochenende in Dormagen ist nun um so größer. Bezeichnend für das hohe Niveau des Spieltages ist, daß Karstens 109 um einen Schlag nicht einmal für die Mannschaft des Tages reichte.

Fotos vom Spieltag

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

29.09.2013
1. Mannschaft enttäuscht über 4. Platz in Castrop

Der zweite Spieltag der Regionalliga-West fand auf der Eternitanlage in Castrop statt. Regen war diesmal im Gegensatz zum ersten Spieltag nicht zu befürchten, dafür war es morgens schon herbstlich kalt und der Wind frischte im Laufe des Tages auch spürbar auf.

Gastgeber Castrop wollte nach der Nullrunde in Bottrop unbedingt eine gute Leistung auf der Heimanlage abliefern. Der Start glückte auch mit ausgeglichenen Runden und einer 124. Dahinter kam auch Bergisch Land - diesmal in Bestbesetzung - mit einer 128 gut ins Turnier. Bochum, Neheim und Büttgen lagen dahinter fast gleichauf, während Bottrop mit einer 145 die rote Laterne übernahm.

Im zweiten Durchgang nahm Tabellenführer Bochum das Heft in die Hand - dreimal 19 und eine blaue Mannschaftsrunde von 118 bedeuteten die Führung. Bergisch Land steigerte sich ebenfalls auf eine 124 und lag nur 2 Schlag zurück. Torsten Stein gelang bei den Bergischen die erste 18. Dazwischen lag auch noch Castrop. Büttgen fiel durch eine 140 zurück. Bottrop konnte sich auf 132 verbessern, den letzten Platz aber nicht verlassen.

Im dritten Durchgang zeigten sowohl Bochum (139) als auch Castrop (133) unerwartete Schwächen, der BMC wechselte sogar aus. So konnte Bergisch Land mit einer weiteren 128 sogar in Führung gehen. Das beste Ergebnis spielte in dieser Runde aber Neheim, die sich mit einer 126 Richtung Spitze vorarbeiteten. Büttgen und Bottrop, erneut mit der schwächsten Runde, pendelten sich jetzt auf dem vorletzten und letzten Platz ein.

Im Finale konnte Bergisch Land das konstant gute Niveau nicht mehr halten und wurde nach einer 143 bis auf den 4. Platz durchgereicht. Ärgerlich für die Bergischen, die 3 Runden lang überzeugt hatten. Bochum hatte sich wieder erholt. Mit zwei blauen Runden kam man total auf 124 und sicherte sich so den zweiten Sieg der Saison. Dahinter wurde es ganz spannend: Neheim nahm Castrop zwar noch 6 Schläge ab, der Rückstand hatte vor der Runde aber 7 Schlag betragen. Damit kam Neheim mit einem Schlag Rückstand hinter Castrop auf Platz 3. Am Tabellenende drehte Büttgen mit einer 125 nochmal auf, mehr als 2 Punkte waren aber nicht mehr drin. Bottrop hatte letztendlich trotz leichter Steigerung keine Chance mehr, Punkte aus Castrop mitzunehmen.

Die besten Ergebnisse spielten Lutz Wierum (Bergisch Land) und der ehemalige Castroper Michael Dickes (Bochum) mit 79. Lutz und Torsten Stein gelangen die einzigen 18er Runden des Tages.

Nachdem die Damenmannschaft der SG Bergisch Land / Bottrop schon beim 1. Spieltag in Bottrop keine 2 Punkte einfahren konnte, war man gewillt, dies nun in Castrop zu schaffen. Die 1. Runde ging dann auch an die SG, wenn auch nur mit 78 : 79. In Runde 2 und 3 wurde man dann aber mit 7 und 4 Schlägen distanziert, so dass sich ein Rückstand von 10 Schlägen auftat, der auch nach der Schlussrunde Bestand hatte.

Beste Spielerin war die Ersatzfrau vom HMC Büttgen, Petra Träger, mit 91 Schlägen. Bei Büttgen konnten wenigstens zwei Aktive unter 100 spielen und so das etwas schwächere Ergebnis der Startspielerin ausgleichen, was der SG Bergisch Land / Bottrop nur mit Sigrid Eilert (97) gelang.

Artikel gleichlautend veröffentlicht in den NBV-Informationen aus den Ligen

Simon Schneider + Karin Exner, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

22.09.2013
Karsten Hein bei der British Open in Margate

Zum 5. Mal wurde die British Minigolf Open auf der schönen, aber auch anspruchsvollen Adventuregolfanlage in Margate ausgetragen. Erst 2006 gebaut, wurde dort bereits 2007 die erste British Open ausgetragen. Wegen der guten Bespielbarkeit des Platzes, der den Spielern dennoch einiges abverlangt, und der ausgezeichneten Verpflegung und Gastfreundschaft der Familie Wood, die den Platz betreibt, ist die schön gestaltete Adventuregolfanlage einer der beliebtesten Plätze in England für die Austragung großer Turniere. Eigentlich wäre es mal an der Zeit, daß auch die World Adventure Golf Masters, die schon dreimal in Hastings stattfand, in Margate ausgetragen wird.

Nachdem Deutschland mit 4 Spielern im letzten Jahr sogar eine Mannschaft stellen konnte, waren dieses Jahr nur zwei Teilnehmer aus Deutschland angereist. Mit meinem ehemaligen Vereinskollegen Herbert Bröker hatte ich mich wieder in der tollen Ferienwohnung einquartiert, die ich letztes Jahr mit Gerno Grapengeter zusammen gemietet hatte. Wir haben eine schöne Woche in Margate verbracht, teils mit wechselhaftem Wetter, aber mit vielen trockenen Tagen und sogar recht milden Turniertagen am Wettkampfwochenende. Für einen Tag haben wir eine Auszeit vom Minigolf genommen und Dover besichtigt. Bei stürmischem Wind, aber ohne Regen, wanderten wir auf den berühmten White Cliffs, die jeder Besucher Englands, der mit der Fähre in Dover einreist, schon aus großer Entfernung bewundern kann. Als es dann nachmittags auch noch regnete, besichtigten wir das Castle mit einer Führung durch die geheimen Tunnel, von denen aus zu Anfang des zweiten Weltkrieges die Rettungsaktion für über 300000 britische und französische Soldaten aus Dünkirchen koordiniert wurde.

So wenig ausländische Teilnehmer wie dieses Jahr habe ich noch nie bei einer British Open gesehen. Neben uns beiden hatten sich nur 3 Spieler aus Schweden angemeldet. Allerdings war das Teilnehmerfeld mit den bei der WM erfolgreichen britischen Spielern wie z.B. Adam Kelly, James Rutherford und Sean Homer stark besetzt - vom stärksten britischen Spieler Michael Smith ganz zu schweigen.

Herbert mußte sich beim ersten Training zunächst an das neue System gewöhnen. Nach wenigen Tagen aber wurden die Trainingsergebnisse stabiler. Bei der British Players Championship am Freitag vor der British Open hatte Herbert aber keine gute Hand und landete mit einer Runde über 40 weit hinten. Die Players Championship ist eine Art Vorbereitungsturnier für die British Open und hat auch eine eigene Wertung für ausländische Spieler. Ich hatte einen sehr guten Tag und startete mit einer 30, die von dem von Michael Smith erst letztes Jahr aufgestellten Platzrekord von 28 nicht so weit weg ist. So qualifizierte ich mich locker für die Finalrunde gegen den einstigen British-Open-Gewinner Mathias Stahl aus Schweden und gewann diese mit einer weiteren guten Runde von 34.

Ergebnisse der Players Championship: Erste Runde + Finalrunde

Leider lief es an den beiden folgenden Tagen bei der British Open bei weitem nicht so gut, so daß ich mich mit zwei 41er Runden und sonst nur mäßigen Ergebnissen am Ende nur auf Platz 15 wiederfand - für mich eine Enttäuschung auf dem Platz, den ich schon so oft bespielt habe. Bei Herbert lief es aber besser als am Freitag, und er war mit seinem Ergebnis recht zufrieden, denn sein Ziel war das Erreichen der Finalrunde der besten 18. Nur einen Platz hinter mir hat er sein Ziel erreicht und war so angetan von der Woche in Margate, daß er nächstes Jahr wiederkommen will.

Gewonnen hat der beste britische Spieler, Michael Smith, mit einer phantastischen Leistung - einem Schnitt von 30,6. Dafür, daß vor dieser British Open erst einmal eine Turnierrunde unter 30 auf dem Platz gespielt wurde, ist ein Schnitt von unter 31 sehr gut. Seinen ersten Fehler machte er erst in der 8. Runde. Und es gibt etliche Bahnen, an denen man Fehler machen kann. Auch die Pötts können an einigen Stellen recht schwierig sein. Überhaupt wurden etliche Runden unter 30 gespielt. Adam Kelly gelang sogar ein neuer Bahnrekord von 27.

Zum ersten Mal habe ich die Ergebnisse im Turnier nicht mehr auf einem Protokoll aufgeschrieben, sondern mit einem Handheld eingegeben. Wir haben die Geräte im Vorfeld bei der Players Championship getestet, und sie funktionierten während der British Open recht zuverlässig. Die Ergebnisse waren dann Bahn für Bahn direkt online verfügbar. Bin gespannt, wann sich das auch bei größeren Turnieren in Deutschland durchsetzt. Bei der Weltmeisterschaft wurden die Geräte auch verwendet. Tatsächlich wurden sie den Briten vom DMV zur Verfügung gestellt.

Ergebnisse der British Open

Bericht auf der BMGA-Seite

Fotos auf unserer facebook Seite

Fotos von Marion Homer

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

21.09.2013
Bergisch Land verliert 2. regionale Runde des DMV-Pokal 2013/15 knapp

Die zweite regionale Runde des DMV-Pokal gegen den MGC Felderbachtal hat der BGV Bergisch Land knapp mit 4 : 6 verloren. Andreas Grzeski gewann als einziger seine Partie gegen Erika Borkenstein. Frank Exner und Erich Kleyer als auch Gerno Grapengeter und Michael Kleyer spielten unentschieden, wobei es Michael Kleyer an der letzten Bahn in der letzten Runde nochmal spannend machte. Während Gerno die Bahn asste, machte Michael eine Drei und hätte den sicher geglaubten Sieg noch fast aus der Hand gegeben. Bei einer Niederlage seiner Partie und einem 5 : 5 Unentschieden wäre der Gastverein weitergekommen. Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft in Felderbachtal und wünschen dem MGC Felderbachtal viel Erfolg in der nächsten Runde.

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

8.09.2013
1. Mannschaft belegt in Bottrop den 5. Platz, 2. Mannschaft steht im Regen

Beim 1. Spieltag der Regionalliga West in Bottrop belegte die 1. Mannschaft des BGV Bergisch Land nur den 5. Platz. Vormittags regnete es noch, so daß erst mittags das Turnier starten konnte. Es wurden aber trotzdem noch 3 Runden gespielt. Die 1. Mannschaft des BGV Bergisch Land war geschwächt durch den krankheitsbedingten Ausfall von Lutz Wierum. Zudem war Norbert Rehfeld in Urlaub, so daß aus der 2. Mannschaft Jörg Mielenz aushelfen mußte. Unsere beiden Neuzugänge Simon Schneider und Harald Quast hatten ihren Einstand in der Mannschaft, vielleicht noch mit etwas Lampenfieber. Doch gerade dieses Spieltagswochenende hat gezeigt, wie wertvoll sie für uns sind.

Erstmals tritt eine Damenmannschaft mit Spielerinnen aus zwei Vereinen in der Regionalliga an. Vom BGV Bergisch Land spielen Sigrid Eilert und Karin Exner für diese Mannschaft, vom VfM Bottrop Laura Vielhauer. Unsere Damen-Spielgemeinschaft belegte den 2. Platz knapp hinter dem HMC Büttgen.

Die 2. Mannschaft des BGV Bergisch Land hatte ihren 1. Spieltag der Oberliga in Dormagen-Hackenbroich auf dem Platz des MGC Dormagen-Brechten. Nach dem Aufstieg unserer 2. Mannschaft in die Oberliga waren wir sehr gespannt, wie wir hier abschneiden würden. Die Vorfreude wich allerdings schnell Ernüchterung, denn auch in Dormagen regnete es. Trotzdem wurde bei leichtem Nieselregen gestartet, und die 1. Startgruppe erreichte Bahn 15. Dann wurde wegen stärkeren Regens unterbrochen und bis mittags gewartet. Nachdem die Smartphone-Regenradare weiteren Regen voraussagten, wurde dann abgebrochen - allerdings unnötigerweise, denn der Regen hörte bald auf und es kam kein neuer. Vielleicht gibt es ja zum Nachholspieltag am 13.10. schon bessere Regenradar-Apps ...

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

17.08.2013
Jörg Mielenz erreicht 9. Platz bei der Cobigolf-DM

Bei der diesjährigen Cobigolf-DM in Grötzingen war Jörg Mielenz der einzige Vertreter des BGV Bergisch Land. Bei den Herren erreichte der Deutsche Meister des Jahres 2005 einen 9. Platz. Trotz eines recht konstanten Spiels konnte er nicht weiter nach vorn kommen, denn es wurden sehr gute Ergebnisse gespielt. Seine Platzierung war sicher auch dem Umstand geschuldet, daß Jörg mit nur einem Tag Training auskommen mußte.

Allgemein war das Teilnehmerfeld so klein wie schon lange nicht mehr. Es traten nur 50 Spieler in der Einzelwertung an. Das lag auch daran, daß die DM im Südwesten der Republik stattfand. Trotzdem wurden sehr gute Ergebnisse gespielt. Bei den Senioren II gewann Udo Sternemann aus Castrop mit einem Schnitt von 26,0, bei den Senioren I der Heimspieler Ralf-Schmidt-Hess sogar mit einem Schnitt von 25,4. Bei den Herren gewann ein Abteilungsfremder aus Bad Urach, Michael Zahner, mit einem Schnitt von 25,9. Es wurden einige 21er und zahlreiche 23er und 24er Runden gespielt. Ein Link zu den Ergebnissen findet sich im Spielplan.

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

14.07.2013
Norbert Eilert wird Westdeutscher Vizemeister

Bei der Westdeutschen Meisterschaft der Abt. 2 in Castrop-Rauxel wurde Norbert Eilert Vizemeister in der Kategorie Senioren II. Mit einer sehr konstanten Leistung mit Runden zwischen 20 und 24 mußte er nur dem Heimspieler Udo Sternemann den Sieg überlassen. Harald Schröter von Kerpen und den Heimfavoriten Willi Hettrich konnte er hinter sich lassen. Dabei spielte er die 24 mit einer kuriosen 4 am Blitz in der 6. Runde. Nachdem der Ball aus unerklärlicher Ursache nach dem Banden zweimal ins Springen kam und nicht durchging, ging der 3. Schlag dann nicht rein.

Sigrid Eilert erreichte bei den Seniorinnen II einen 6. Platz. Trotz eines Schnitts von 21,8 reichte es für Andreas Grzeski bei den Herren nur für den 10. Platz, denn es wurden phantastische Ergebnisse gespielt. Tobias Montberg von Bad Godesberg gewann mit einem Schnitt von 19,4 vor dem Heimspieler Thies Fritzenkötter mit einem Schnitt von 19,6. Thies spielte 4 18er Runden, was aber nicht für den Sieg reichte. Tobias hatte "nur" zwei 18er Runden, aber auch 4 19er. In der 5. und 6. Runde spielte Thies eine Doppel-18, mit der er aber keinen Schlag auf Tobias gewinnen konnte.

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

23.06.2013
Heimsieg sichert 2. Mannschaft den Aufstieg

Starke Windböen und immer mal wieder ein Schuss Sprühregen, damit hatten die Minigolfer zum Abschluss der NBV-Liga am letzten Sonntag in Langenberg zu kämpfen. Beim Blick auf die Ergebnistafel stellte man fest, daß kaum grüne Runden erspielt wurden. Auch das Team 2 des BGV Bergisch Land kam nicht sonderlich gut aus den Startlöchern. Zunächst lag Hardenberg an der Spitze. Doch die Langenberger spielten sich nach und nach Richtung Spitze. Nach Runde zwei lag Neheim-Hüsten vorne. Nach drei Runden endlich der BGV, mit knappen vier Schlägen Vorsprung. Doch die vierte Runde sollte noch einmal zur Zitterpartie werden. Schließlich war man nun gewillt, den Heimsieg einzufahren, der den direkten Aufstieg bedeuten würde. Nach zwei Bahnen wurde bei den Bergischen gewechselt. Philipp Eilert als Ersatzmann hatte nun die undankbare Aufgabe, nicht mehr als 25 Schläge für seine Runde zu benötigen. Er behielt die Nerven, spielte genau 25 und sorgte so für Jubel der Heimmannschaft. Mit insgesamt 633 Schlägen gewinnt der BGV Bergisch Land sein Heimspiel, nur einen Schlag vor Neheim-Hüsten. Dritter wird der BGSC Bochum. Dahinter Hardenberg, Büttgen und Witten.

In der gesamten Saison hat Bergisch Land 46 Punkte gesammelt und ist damit Staffelsieger und Aufsteiger in die Oberliga, der damit höchsten Spielklasse in NRW.

Die Gesamtpunkte: Bergisch Land 46, Bochum 35, Hardenberg 31, Neheim 28, Witten 22, Büttgen 18.

Fotos vom Spieltag

Tobias Dochat, BGV Bergisch Land, Pressearbeit

_________________________________________________________________________

2.06.2013
1. Mannschaft bleibt drittklassig

Die erste Mannschaft des BGV Bergisch Land hat sich am letzten Spieltag der Regionalliga West zum Klassenerhalt gezittert. Um in der Liga zu bleiben, war es nötig, im Bochumer Stadtpark vor der Mannschaft des HMC Büttgen zu landen. Mit einer guten Startrunde lagen die Bergisch Länder zunächst schlaggleich mit dem Bochumer MC auf Platz eins. Der typische Bergisch Land Absturz dann in Runde zwei - zur Halbzeit nur noch Platz vier. Auch Büttgen war nun an den Bergischen vorbeigezogen. Die dritte Runde verlief noch schlechter. Platz vier und zehn Schläge Rückstand auf Büttgen. Einzig Bochum an der Spitze und Bottrop auf dem letzten Platz hatten sich zu diesem Zeitpunkt schon abgesetzt. Eine höchst spannende und kämpferisch tolle vierte Runde bescherte dem BGV den Klassenerhalt. In der letzten Runde spielten die Minigolfer vom Bismarckturm satte 14 Schläge besser als der HMC Büttgen und setzten sich damit auf das rettende Ufer. In der Liga bleiben die Langenberger allerdings nur durch die bessere Schlagzahl in der Abschlusstabelle.

Endpunkte nach fünf Spieltagen: Bochum 30, Wesel 28, Bottrop 14, Bergisch Land 14, Büttgen 14.

Tobias Dochat, BGV Bergisch Land, Pressarbeit

_________________________________________________________________________

16.06.2013
World Adventure Golf Masters in Hastings

Als einziger Vertreter des BGV Bergisch Land nahm Karsten Hein an der World Adventure Golf Masters in Hastings am 15. + 16.06.13 teil. Schon früh angereist, konnte ich auch etwas Sightseeing machen. Aber ab Dienstag war dann Training angesagt, zusammen mit der deutschen Nationalmannschaft, die vom DMV nominiert wurde. Rainer Henseler vom Bochumer MC hatte sich ebenfalls als Einzelspieler angemeldet, und wir waren im selben Hotel untergebracht. Beim Turnier habe ich nur einen 17. Platz erreicht und war nicht so recht zufrieden. Aber ich hatte auch etliche gute Runden und viele Asse, mehr als vor zwei Jahren. Mit dem WMF-All-Stars-Team bin ich zudem 4. in der Mannschaftswertung geworden. Alles weitere findet sich in meiner Online-Berichterstattung auf der DMV-Seite bzw. im AUWI-Forum.

Die beiden Links zu den Ergbenissen (natürlich auch im Spielplan unserer Homepage verlinkt) der Einzelwertung:

http://bmga.co.uk/2013WAGM/result.htm

und der Mannschaftswertung:

http://bmga.co.uk/2013WAGTM/result.htm

Die ersten 6 Runden sind gleich. Die 7. Runde ist aber unterschiedlich. Es wurde am Sonntag zunächst die Mannschaftsfinalrunde gespielt, die nicht zur Einzelwertung zählt. Danach wurde dann die Einzelfinalrunde gespielt, die aber nicht mehr für die Mannschaften zählt. Ist ein bißchen kompliziert. Bangolf Arena kann das wohl nicht abbilden. Deshalb gibt es zwei URLs.

Meine Tagesberichte auf der DMV-Seite:

http://www.minigolfsport.de/aktuelles/aktuelles583.html

Der Thread im AUWI mit meinen Berichten:

http://www.mein-auwi.de/forum/showthread.php?t=12292

Der Bericht der BMGA bei minigolfnews:

http://www.minigolfnews.com/?id=13384

Mein Fotoalbum auf unserer facebook-Seite (mittlerweile auch beim DMV und WMF verlinkt):

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.537668102957150.1073741830.49309902074739 2&type=1

Die von den Briten gemachten Fotos:

http://www.flickr.com/photos/13680867@N02/sets/72157634194704504/

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

2.06.2013
2. Mannschaft steht vor Gewinn der NBV-Liga

Mit einem 2. Platz beim vorletzten Spieltag der NBV-Liga auf der Miniaturgolfanlage in Büttgen konnte die 2. Mannschaft des BGV Bergisch Land seine Tabellenführung noch ausbauen. Mit einer soliden Startrunde von 139 ging Bergisch Land zunächst sogar in Führung. Mit einer sehr schwachen 2. Runde fiel man dann aber deutlich zurück. In der 3. Runde aber setzte unsere 2. Mannschaft mit der besten Mannschaftsrunde des Tages (131) ein Zeichen und nahm wieder Kontakt mit der führenden Heimmannschaft auf. Nur wenige Schläge hätten in der letzten Runde noch auf Büttgen gewonnen werden müssen, um den Tagessieg zu erreichen. Jedoch gelang das nicht, so daß man am Ende mit nur 3 Schlägen Rückstand auf Büttgen Zweiter wurde. Der Vorsprung in der Gesamtwertung auf Bochum und Hardenberg beträgt nun schon 7 bzw. 9 Punkte, so daß beim letzten Spieltag, der auch noch auf der Heimanlage des BGV Bergisch Land stattfindet, der Staffelsieg ziemlich sicher ist.

Fotos vom Spieltag

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

2.06.2013
1. Mannschaft behauptet sich in der Regionalliga

Beim letzten Spieltag der Regionalliga auf der Minigolfanlage im Bochumer Stadtpark gab es ein Herzschlagfinale um den Klassenerhalt. Die letzten drei in der Tabelle (Bottrop als 3., Büttgen als 4. und Bergisch Land als Letzter) waren nur je 2 Punkte auseinander. Mit einer guten 1. Runde setzte sich Bergisch Land zunächst an die Spitze. In der zweiten Runde wurde aber viel Boden auf Büttgen verloren, so daß man in der Gesamtwertung auf dem letzten Platz gelegen hätte. Nach der 3. Runde war der Abstand zu Büttgen dann schon auf 10 Schläge angewachsen und selbst Bottrop war nicht mehr weit hinter Bergisch Land. In der letzten Runde jedoch erwachte der BGV Bergisch Land wieder zum Leben. Mit zwei ganz starken Runden von 27 und 25 eröffneten Andreas Grzeski und Norbert Rehfeld die Runde und machten den Rückstand auf Büttgen mehr als wett. Der 3. Platz in der Tageswertung konnte bis zum Schluss verteidigt werden, so daß auch Bottrop in der Gesamtwertung eingeholt wurde. Nun waren alle drei Teams punktgleich und Bottrop und Bergisch Land auch noch schlaggleich, und ein Mannschaftsstechen mußte die Entscheidung um den 3. Platz in der Tabelle bringen, daß dann Bottrop für sich entscheiden konnte. Büttgen lag nur 8 Schläge hinter Bergisch Land und Bottrop, so daß sie unglücklich auf dem letzten Platz landeten. Da aber nur 5 Mannschaften in der Regionalliga spielen, bedeutet das nicht den direkten Abstieg, sondern lediglich, daß sie zum Relegationsspiel nach Düsseldorf müssen.

Auch an der Spitze war es sehr knapp. Bochum und Wesel waren punktgleich, so daß der direkte Vergleich am Spieltag die Entscheidung über den Saisonsieg bringen mußte. Hier hatte Bochum als Heimmannschaft die besseren Chancen und gewann mit einem Heimsieg auch die Regionalliga. So schafft der MSC Wesel wieder nicht den schon lang ersehnten Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

25.05.2013
Bergisch Land gewinnt 1. regionale Runde des DMV-Pokal 2013/15

Mit 10:0 hat der BGV Bergisch Land souverän die 1. regionale Runde des neuen DMV-Pokal 2013/15 gegen den MGC Rheinhausen auf der Heimanlage am Bismarckturm für sich entschieden. Der Duisburger Sterngolfverein hatte sich nur wenig Chancen ausgerechnet, die Runde für sich zu entscheiden, war dann aber doch überrascht, wie deutlich der BGV Bergisch Land alle Paarungen für sich entscheiden konnte. Trotzdem war es auch für die Spieler des MGC Rheinhausen ein schöner Tag, auf der schön gelegenen Anlage am Bismarckturm in angenehmer Atmosphäre und bei bestem Wetter zu spielen. Die Ergebnisse im einzelnen:

Fotos auf unserer facebook-Seite

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

12.05.2013
2. Mannschaft erobert Tabellenspitze

Die 2. Mannschaft des BGV Bergisch Land ist nach der Winterpause wesentlich besser in den Ligaspielbetrieb zurückgekehrt als das Regionalligateam.

Zunächst ging es auf den ehemaligen Heimplatz am Schloß Hardenberg. Dort wurde der dritte Spieltag der NBV-Liga ausgetragen. Auf dem insgesamt mäßigen Niveau setzten sich die Langenberger Minigolfer zwei Runden lang an die Spitze, ehe sie in einer spannenden dritten und vierten Runde von den Hardenberg-Pöttern noch knapp überholt wurden. Dennoch konnte der BGV seinen zweiten Tabellenplatz verteidigen.

Am vierten Spieltag traf sich die Staffel im sauerländischen Neheim-Hüsten bei Arnsberg. Für eine gute Vorbereitung hatte sich die Mannschaft vom Bismarckturm drei Tage lang vor Ort in ein Hotel eingemietet. Das sollte sich auszahlen. Während die Trainingstage bei Sonnenschein absolviert wurden, standen die Spieler am Sonntag zunächst sprichwörtlich im Regen. Der Start wurde von neun auf zehn Uhr verschoben. Doch die Bergischen kamen gut mit den widrigen Umständen klar. Nach Runde eins lag man auf dem dritten Platz. In Runde zwei gab es eine Leistungssteigerung, die zunächst mit Platz 2, aber nur einem Schlag Vorsprung auf Bochum belohnt wurde. Nach weiteren mehreren Regenpausen wurde der Spieltag von vier auf drei Runden verkürzt. Der BGV konnte in der dritten Runde sein gutes Spielniveau halten und den zweiten Platz bis zum Schluss verteidigen. Neheim zeigte einen starken Auftritt auf eigenem Platz und gewann den Spieltag.

Durch den zweiten Platz hat der BGV Bergisch Land mit nun 28 Punkten die Tabellenführung erobert. Hardenberg wurde nur Vierter und wurde auf den zweiten Tabellenplatz verdrängt. Können die Minigolfer aus Langenberg ihre Leistungen in Kaarst-Büttgen und beim Heimspiel bestätigen, winkt der Aufstieg in die Oberliga.

Fotos vom Spieltag

Tobias Dochat, BGV Bergisch Land, Pressearbeit

_________________________________________________________________________

5.05.2013
1. Mannschaft im Abstiegskampf

Einen guten Anfang hatten Sie hingelegt. Der letzte Herbst und die ersten zwei Spiele in der Regionalliga West ließen auf eine gute und ruhige Saison 2012/2013 für die 1. Mannschaft des BGV Bergisch Land hoffen. Mit zehn Punkten ging man entspannt in die Winterpause. Doch leider hat sich nach dem nun vierten Spieltag das Punktekonto nicht verändert. Das Regionalligateam des Vereins aus Langenberg schwebt in akuter Abstiegsgefahr.

Nach der langen Winterpause gab es am dritten Spieltag in Bottrop den ersten herben Dämpfer. Deutlich verlor man den Spieltag mit insgesamt 756 Schlägen. Bereits nach zwei von vier Runden war abzusehen, dass es nichts zu holen gibt.

Besser, aber total unglücklich, verlief der vierte Spieltag in Kaarst-Büttgen. Nach Runde eins lag man hoffnungsvoll mit 138 Schlägen auf Platz drei. Nach Runde zwei plötzlich mit 279 Schlägen letzter, genau wie das Heimteam aus Büttgen. In der dritten Runde gab es wieder eine Leistungssteigerung. Dies wurde nach insgesamt gebrauchten 412 Schlägen belohnt mit Platz drei. Doch wie gewonnen, so zerronnen. Das spielerische Niveau und den Auftrieb der dritten Runde konnten die Langenberger Minigolfer nicht in die vierte Runde mitnehmen. Mit einer 143er Schlussrunde wurde man wieder auf Platz fünf durchgereicht und verlor den Spieltag. Bemerkenswert ist, dass der Spieltag insgesamt sehr eng war. Das Siegerteam aus Bochum brauchte mit insgesamt 543 Schlägen lediglich 12 Schläge weniger als die Bergischen mit 555 Schlägen.

In der Tabelle ist das Team Bergisch Land nun letzter und hat nur noch einen Spieltag im Bochumer Stadtpark übrig, um den Abstieg bzw. die Abstiegsrelegation abzuwenden. Dazu muss man zwei Punkte mehr holen als das Team aus Büttgen, bzw. vier Punkte mehr holen als das Team aus Bottrop. Das ist machbar, allerdings müsste dazu eine gute und konstante Leistung her. Sonst kann nur noch die Relegation retten.

Tobias Dochat, BGV Bergisch Land, Pressearbeit

_________________________________________________________________________

28.04.2013
Einige Erfolge des BGV Bergisch Land bei der WDKM in Halver

Auch in diesem Jahr konnte der BGV Bergisch Land einige Erfolge bei der Westdeutschen Kombimeisterschaft verbuchen, die auf der Sterngolf- und Eternitnalage in Halver ausgetragen wurde. Andreas Grzeski erreichte einen guten 3. Platz bei den Herren, nur 6 Schläge hinter dem Sieger. Karin Exner wurde bei den Seniorinnen I ebenfalls 3. Sigrid Eilert siegte bei den Seniorinnen II, spielte aber in ihrer Kategorie ohne Konkurrenz. Positiv ist aber zu erwähnen, daß sie dasselbe Result spielte wie Karin.

Völlig enttäuschend war jedoch das Abschneiden unserer Seniorenmannschaft, dem Titelverteidiger vom letzten Jahr, die weit abgeschlagen auf dem 6. Platz landete. Bester Senior des BGV Bergisch Land war Frank Exner, der einen 8. Platz erreichte.

Die Witterungsbedingungen, vor allem am Samstag, verlangten den Teilnehmern einiges ab. Morgens regnete es zunächst. Durchgefroren bei gefühlten 0 Grad wurde dann verspätet begonnen. Die Resultate spiegeln das teilweise wider, aber es wurden auch etliche sehr gute Ergebnisse gespielt.

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

14.04.2013
1. Mannschaft ohne Punkte in Bottrop

Die 1. Mannschaft des BGV Bergisch Land erwischte keinen guten Start in die Frühjahrssaison. Beim Spieltag auf der Betonlage des VfM Bottrop konnten keine Punkte geholt werden. Nach zwei Mannschaftsrunden von 195 und 196 lag man abgeschlagen auf dem letzten Platz und konnte trotz besserer Leistungen in den letzten beiden Runden den Rückstand nicht mehr aufholen. Überraschend gewann die 1. Mannschaft des HMC Büttgen, die zuvor noch keine Punkte geholt hatte. Wesel behauptete mit einem zweiten Platz die Tabellenführung. Die Heimmannschaft des VfM Bottrop belegte zu Haus nur den 4. Platz. Trotz der Nullrunde konnte unsere 1. Mannschaft den dritten Tabellenplatz halten, aber Bottrop und Büttgen sind nun nahe herangerückt und Bochum hat sich mit 4 Punkten Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz abgesetzt. Bester Spieler des BGV Bergisch Land war mit 113 Lutz Wierum. Beim nächsten Spieltag in Büttgen am 5.05. kann nun gepunktet werden, denn dort wurde unsere Seniorenmannschaft letztes Jahr Westdeutscher Kombimeister und qualifizierte sich für die DM in Berlin. Mit Frank Exner und Norbert Rehfeld spielen zwei Drittel der Seniorenmannschaft in der 1. Mannschaft und können ihre positiven Erfahrungen vom letzten Jahr weitergeben.

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

_________________________________________________________________________

14.04.2013
2. Mannschaft startet erfolgreich in die Frühjahrssaison

Mit einem zweiten Platz auf dem ehemaligen Heimplatz beim Schloß Hardenberg in Velbert-Neviges konnte die 2. Mannschaft des BGV Bergisch Land ihren zweiten Tabellenplatz festigen. Tabellenführer ist nun nicht mehr Bochum-Langendreer, die keine Punkte holen konnten, sondern Hardenberg, die ihr Heimspiel vor unserer 2. Mannschaft gewannen. Nach der zweiten Runde noch in Führung, wurde diese in der dritten Runde abgegeben. Zu Anfang der letzten Runde konnte unsere 2. Mannschaft noch einmal bis auf einen Schlag an Hardenberg herankommen. Am Ende fehlten dann doch 8 Schläge zum Sieg. Die große Spannbreite der Ergebnisse (von 86 bis 127 nur bei den Mannschaftsspielern) läßt erahnen, daß zu Anfang der Frühjahrssaison bedingt durch die lange Winterperiode wohl noch erhebliche Trainingsrückstände bestanden. Nur in der Woche vor dem Punktspiel war ein angemessenes Training möglich. Bester Spieler des BGV Bergisch Land war mit 92, wie immer, Gerno Grapengeter. Aber es waren drei Spieler von uns in der Mannschaft des Tages (die besten 6 Spieler), nämlich auch noch Karsten Hein und Tobias Dochat mit je 94. Mit nur einem Punkt Rückstand auf Hardenberg und 3 Punkten Vorsprung auf Bochum sowie 4 auf Witten ist die Ausgangssituation für den nächsten Spieltag in Neheim am 12.05. nun sehr gut.

Fotos vom Spieltag

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

Neues aus dem Verein 2013