Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum   |   Letzte Änderungen  |

Home.Verein.Aktuelles.Sportliches.Heimanlage.Neueinsteiger.Fotogalerie.Unsere Bälle.
BGV Bergisch Land 1962/1963 e. V.
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Designgrundlage erstellt von Serif.

News-Archiv: 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011

28.09.2014
Erfolgreiches Endturnier der Cobigolf-WDM für Bergisch Land

Beim Endturnier der Cobigolf-WDM in Hamm erspielte sich die Herrenmannschaft des BGV Bergisch Land in der Besetzung Andreas Grzeski, Jörg Mielenz, Lutz Wierum, Tobias Dochat und Thomas Fellmann die Meisterschaft. Unsere Seniorenmannschaft mit Heinz Feichtinger, Karin Exner und Frank Exner wurde Zweiter. Die Bergisch Länder Vierermannschaft belegte einen 3. Platz.

 

Thomas Fellmann belegte hinter Dustin Raffler den zweiten Platz bei den Herren. Karin Exner erreichte bei den Seniorinnen den zweiten Platz.

 

Auch unser neues Mitglied Jan van Eickelen war, wie schon bei der DM, wieder erfolgreich und siegte bei den Schülern.

 

Bei den Senioren erreichten Frank Exner und Jörg Mielenz auch noch gute Platzierungen (5. + 6. Platz).

 

So war es aus Sicht des BGV Bergisch Land ein außergewöhnlich erfolgreiches WDM-Endturnier.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

21.09.2014
8 deutsche Spieler bei der British Open in Hastings

Auf dem Adventuregolf-Platz, auf dem schon dreimal die World Adventure Golf Masters ausgetragen wurde, fand nun zum ersten Mal die British Minigolf Open statt. Deutschland reiste mit der größten Delegation an, die jemals an einem Adventurgolf-Turnier in England teilgenommen hat. 8 Deutsche waren am Start, darunter drei Spieler vom BGV Bergisch Land: Karsten Hein, Norbert Rehfeld und unser Nachwuchstalent Julian Guddat. Aber auch unsere Ehemaligen Sigrid und Norbert Eilert waren dabei, sie waren mit Julian nach Hastings gereist. Zudem waren Christian Kemler und Herbert Bröker vom KGC Mönchengladbach sowie Rainer Henseler vom Bochumer MC, der schon Erfahrungen auf dem Platz vom letzten Jahr bei der WAGM hatte, dabei. Auch Karsten Hein hatte schon zweimal die WAGM auf diesem Platz gespielt.

 

Der Pirate Golf Course in Hastings ist einer der am besten zu bespielenden Adventuregolf-Plätze in England, so daß sehr gute Ergebnisse zu erwarten waren. Ein Schnitt unter 30,0 ist hier immer nötig, um zu gewinnen.

 

Der Sieger war zum dritten Mal in Folge Michael Smith aus England, mit einem Schnitt von 28,0. Dahinter war das Nachwuchstalent aus England, Adam Kelly. Auf Platz drei folgte Christian Kemler als bester Deutscher. Ein weiterer Nachwuchsspieler aus England, Will Donnelly, erreichte den 4. Platz. Noch in den Geldrängen erreichte Karsten Hein den 5. Platz und war gleichzeitig der beste Senior. Mit einer 28 in der letzten Runde machte er allein 4 Plätze gut. Auch Norbert Rehfeld, Rainer Henseler und Norbert Eilert erreichten die Endrunde der besten 18 und belegten am Ende die Plätze 9, 15 und 18.

 

Unser Nachwuchstalent Julian Guddat spielte sein erstes Turnier auf Adventuregolf und landete auf Platz 25, direkt vor Herbert Bröker. Er war der viertbeste Junior. Sigrid Eilert belegte Platz 30, war aber die beste Dame im Teilnehmerfeld.

 

Die 8 deutschen Spieler konnten zwei Vierermannschaften bilden, die beide gute Chancen hatten, sich im vorderen Teil der Tabelle zu platzieren. Team Germany I, bestehend aus Christian, Herbert, Karsten und Rainer, erreichte den 3. Platz nur 8 Schläge hinter dem Zweiten. Das andere Team Germany II landete auf dem 4. Platz.

 

Bei der Players Championship, die traditionell am Freitag vor der British Open ausgetragen wird, gewann Karsten Hein die Wertung der ausländischen Spieler, wie schon im Vorjahr.

 

Mit Temperaturen bis zu 25 Grad und fast gar keinem Regen war die Woche in Hastings wieder einmal sehr angenehm. Die Stadt und die Umgegend ist recht schön, und das Spielen auf dem Pirate Golf Course hat allen viel Spaß gemacht.

 

Ergebnisse British Open

Ergebnisse International Players Championship Strokeplay und Matchplay

Bericht bei minigolfnews

Fotos der BMGA

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

30.08.2014
Medaillen-Segen für Bergisch Land bei der Miniaturgolf-DM

Endlich mal wieder eine Deutsche Meisterschaft im Miniaturgolf in Nordrhein-Westfalen - und dann noch auf einem guten Platz, nämlich in Büttgen. Das dachten sich wohl viele Spieler aus NRW, so daß mit 127 Teilnehmern eine riesige Meute durch die 10 Runden zu bringen war. Dank des guten Wetters gab es nur wenige kurze Regenunterbrechungen und alle Runden konnten gespielt werden.

 

Auch bei dieser DM heimste der BGV Bergisch Land wieder einige Medaillen ein. Sigrid Eilert wurde deutsche Meisterin bei den Seniorinnen II. Die lange Zeit führende Margot Fritzenkötter holte sie in den letzten beiden Runden ein und gewann den Titel dann im Stechen. Auch ihr Gatte Norbert Eilert spielte eine sehr gute DM, erreichte mit einer 19 in der vorletzten Runde knapp die Finalrunde der besten 3 und erkänpfte sich damit die Bronzemedaille auf seinem zukünftigen Heimplatz. Ja, Sigrid und Norbert verlassen uns zum Ende der Saison und werden dann für den HMC Büttgen spielen. Diese DM war ihr letztes Turnier für den BGV Bergisch Land. Wir wünschen den beiden viel Erfolg in ihrem neuen Umfeld.

 

In der Senioren-Kategorie konnte der BGV Bergisch Land wieder auftrumpfen - mit einer Silbermedaille für die Seniorenmannschaft in der Besetzung Andreas Grzeski, Gerno Grapengeter und Frank Exner. Im Einzel waren leider keine Erfolge zu verzeichnen, denn keiner der Mannschaftsspieler konnte sich im Einzel qualifizieren. Die Leistungen von Andreas und Frank zeigen aber, wie stark die Konkurrenz bei der WDM im Juli war, wo sie sich trotz guter Leistungen nicht qualifizieren konnten. Andreas spielte einen Schnitt von 21,0 und wäre mit diesem Schnitt, auf 10 Runden hochgerechnet, noch vor dem deutschen Meister Frank Völzke gewesen, der einen Schnitt von 21,2 spielte. Auch Frank Exner spielte einen hervorragenden Schnitt von 21,33 und wäre damit knapp hinter Frank Völzke, aber noch deutlich vor Günter Schwarz auf Platz Zwei gelandet.

 

Erwähnt werden muß hier das herausragende Catering während des Trainings und Turniers. Von den unermüdlichen Damen des HMC Büttgen wurden wir die ganze Woche über mit auf dem Platz frisch zubereiteten Speisen verpflegt. Noch nie habe ich mich bei einer DM so gesund und lecker ernähren können. Dem HMC Büttgen schulden die Teilnehmer der DM dafür ein riesiges Dankeschön.

 

Ergebnisse

Bericht bei minigolfnews

Fotos vom HMC Büttgen und von Sven Thimm

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

16.08.2014
Mehrere Medaillen für Bergisch Land bei der Cobigolf-DM

Bei der Deutschen Cobigolf-Meisterschaft in Essen-Vogelheim war der BGV Bergisch Land wieder recht erfolgreich. Die Senioren-Mannschaft gewann in der Besetzung Andreas Grzeski, Lutz Wierum, Gerno Grapengeter und Frank Exner (Ersatz) mit deutlichem Vorsprung vor Castrop und Essen-Vogelheim. Auch die Herrenmannschaft war erfolgreich und erreichte den dritten Platz hinter Baltrum und Wesel.

 

Die erfolgreichste Kategorie des BGV Bergisch Land ist mittlerweile die Senioren-Kategorie. Hier wurde Jörg Mielenz nach Stechen Zweiter hinter dem besten Spieler der DM - Ralf Schmidt-Hess spielte einen Schnitt von 22,2, und eine 24 war seine schlechteste Runde. Auch Lutz Wierum und Gerno Grapengeter spielten sehr gut und belegten mit gleichem Ergebnis die Plätze 4 und 5. Sie verfehlten die Finalrunde der besten 3 nur um einen Schlag. Andreas Grzeski landete auf dem 6. Platz, nur 3 Schläge hinter Lutz und Gerno.

 

Bei den Herren gewann der Lokalmatador Dustin Raffler. Nach seiner 32 in der ersten Runde (mit einer Glocke an der Hochkrone) sah es gar nicht danach aus, daß er gewinnen könnte. Aber mit exzellenten Runden kämpfte er sich von Runde zu Runde an die Spitze heran und gewann am Ende mit nur einem Schlag Vorsprung vor Markus Kuntermann. Auch der BGV Bergisch Land hatte bei den Herren eine gute Platzierung. Thomas Fellmann belegte den 5. Platz, schlaggleich mit dem 4. Thomas Barke. Er verpasste die Finalrunde der besten 3 nur um einen Schlag.

 

Auch bei den Schülern hat der BGV Bergisch Land nun ein Nachwuchstalent. Jan van Eickelen, bei der DM noch für Essen-Stoppenberg spielend, ist nun zu uns gewechselt. Er wurde überlegen deutscher Meister, nur mit blauen Runden unter 30.

 

Ergebnisse

Bericht bei minigolfnews

Fotos von Willi Hettrich: Teil I + Teil II + Teil III

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

20.07.2014
Norbert Eilert verteidigt Titel des Vizemeisters bei der WDM Abt. 2

Am wohl heißesten Wochenende des Jahres (am Samstag waren es zeitweilig über 35 Grad) wurden die Westdeutschen Meisterschaften Abt. 2 in Büttgen ausgetragen. Norbert Eilert konnte bei den Senioren II seinen Vizemeister vom letzten Jahr verteidigen. Herzlichen Glückwunsch dazu! Mit einer 91 am ersten Tag setzte er sich auf Platz 2 vor dem Lüdenscheider Max Koll. Mit einer 19 von Udo Sternemann wurde Norbert dann gleich in der ersten Runde des zweiten Tages auf Platz 3 verdrängt. Doch Max Koll schoss sich mit Runden von 25 und 30 in Runde 6 und 7 ab, nur Udo Sternemann war nicht mehr einzuholen.

 

Auch die Seniorenmannschaftdes BGV Bergisch Land war erfolgreich und konnte sich mit einem dritten Platz vor Büttgen und Castrop für die Deutschen Meisterschaften Abt. 2 im August qualifizieren. Bei weitem nicht so erfolgreich war die 4er-Vereinsmannschaft des BGV Bergisch Land. Mit einem 6. Platz entging man knapp der roten Laterne.

 

Leider waren die Senioren des BGV Bergisch Land im Einzel nicht so erfolgreich wie erhofft. Nur Norbert Rehfeld platzierte sich unter den ersten 7 und qualifizerte sich damit für die Einzelwertung der DM. Die anderen 4 (Andreas Grzeski, Karsten Hein, Gerno Grapengeter und Frank Exner) verpassten den Cut relativ knapp.

 

Bei den Herren erwischte Simon Schneider kein gutes Wochenende. Nach der glänzenden 80 beim Regionalliga-Punktspiel vom April waren die Erwartungen vielleicht hoch, doch bis auf die 19 gelang ihm keine sehr gute Runde, und er mußte sich mit dem 17. Platz begnügen. Bei den Seniorinnen wurde Karin Exner 8., bei den Seniorinnen II Sigrid Eilert 4.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

5.07.2014
Gerno Grapengeter erreicht die Finalrunde bei der Senioren-DM

Bei der Kombi-DM der Senioren in Arheilgen konnte Gerno Grapengeter einen Erfolg feiern. Zwei Vertreter des BGV Bergisch Land traten bei der DM an - Gerno Grapengeter und Harald Quast. Gerno konnte sich nach Startschwierigkeiten (erste Doppelrunde: 57) immer mehr verbessern und erreichte nach der Vorrunde als 18. souverän die Finalrunde der besten 32. Am Ende stand ein sehr guter 20. Platz, der auch zur Teilnahme am Matchplay-Finale am letzten Tag berechtigte. Gleich als ersten Gegner erhielt er Michael Neuland, gegen den er sich zwar anfangs noch behaupten konnte, aber dann doch 2-6 verlor. Leider konnte aufgrund anhaltenden Regens das Matchplay-Finale nicht ganz zu Ende gespielt werden. Harald startete besser als Gerno. Ihm fehlten aber zum Schluss die Top-Ergebnisse, die man einfach braucht, um die Finalrunde zu erreichen. So landete er letztlich auf einem 50. Platz.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

22.06.2014
Abschluß der Regionalliga-Saison nach Ausfall des letzten Spieltages

Der letzte Spieltag der Regionalliga West im Bochumer Stadtpark fiel dem Pfingststurm Ela zum Opfer. Nicht nur, daß die Anlage nicht bespielbar war, nein, der Stadtpark durfte nicht einmal betreten werden. Die Liga wird somit nach 5 Spieltagen gewertet.

 

So bleibt für die 1. Mannschaft des BGV Bergisch Land der 4. Platz erhalten, also der Klassenerhalt. Da man sich aber zwischenzeitlich entschieden hat, den Anspruch der Damenmannschaft auf einen Platz in der 2. Bundesliga wahrzunehmen, wird die 1. Mannschaft im nächsten Jahr wieder einmal 2. Bundesliga spielen. Mit der personellen Verstärkung durch Simon Schneider und Harald Quast und die Rückkehr von Gerno Grapengeter in der 1. Mannschaft stehen die Chancen diesmal gar nicht schlecht, daß der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga zum ersten Mal geschafft werden kann. Die Vereinskollegen des BGV Bergisch Land wünschen ihrer 1. Mannschaft viel Erfolg in der nächsten Saison!

 

Auch die 2. Mannschaft des BGV Bergisch Land wird vom Gang der 1. Mannschaft in die 2. Bundesliga profitieren. Zwar zieht Bergisch Land seine Mannschaft aus der Regionalliga, also der zukünftigen 3. Bundesliga, zurück, aber die 2. Mannschaft wird den Platz in der darunterliegenden neuen NBV-Verbandsliga einnehmen. Als 5. der Oberliga wäre man sonst in der neuen NBV-Landesliga gelandet.

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

25.05.2014
Bergisch Land kann es auch besser

Nach dem verlorenen Heimspiel am Bismarckturm hat das Regionalligateam des BGV Bergisch Land gezeigt, dass Sie es auch viel besser können. Am fünften Spieltag in Neheim-Hüsten errang das Team von Kapitän Frank Exner den zweiten Platz und holte wichtige 8 Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

 

Der Start verlief zunächst holprig und nach der ersten Runde lag man auf Platz vier. So hatte man sich das im Hochsauerland aber nicht vorgenommen. In der zweiten Runde wirkte das Team wesentlich konzentrierter und konnte sich auf Platz 2 vorarbeiten. Die dritte Runde war im allgemeinen die schwächste. Das Heimteam aus Neheim hatte bereits den ersten Platz gesichert. Dahinter sah es auch in der vierten Runde nach einem Nichtangriffspakt aus.

 

Die Langenberger konnten sich spielerisch nochmal etwas steigern und verteidigten somit den zweiten Platz. Der beste Spieler des Spieltages kam aus Langenberg. Andreas Grzeski wies die Konkurrenz der Liga mit nur 108 Schlägen in die Schranken. Mit dem Heimsieg sind die Neheimer neuer Tabellenführer. Der BGV Bergisch Land ist derzeit Vierter und will es bei noch einem ausstehenden Spieltag, der in Bochum stattfindet, auch bleiben.

 

Die Ergebnisse der Mannschaften:

 

1. Neheim-Hüsten 687

2. Bergisch Land 705

3. Bochum 715

4. Bottrop 729

5. Castrop 751

6. Neuss-Büttgen 755

 

Tabelle und Punkte:

 

1. Neheim 36

2. Bochum 32

3. Büttgen 24

4. Bergisch Land 22

5. Bottrop 18

6. Castrop 18

 

Auch die Zweite tut sich schwer am Bismarckturm

 

Zeitgleich trat die zweite Mannschaft zum letzten Spieltag in der Oberliga an. Heimspiel am Bismarckturm! Das ausgegebene Ziel: Besser sein als die erste Mannschaft. Schon mal vorweg, dass sollte gelingen. Doch ein wenig Enttäuschung war am Ende doch zu spüren.

 

Drei Runden lang wäre sogar ein hervorragender dritter Platz drin gewesen. Der Spieltag war geprägt von durchschnittlichen Ergebnissen auf der anspruchsvollen Anlage am Hordtberg. Einzig überraschend der Auftritt des Teams aus Bad Godesberg. Die Rheinländer spielten insgesamt einen Rundenschnitt von knapp unter 24 und versetzten damit die ganze Liga in Staunen. Dahinter war es ständig knapp. Dormagen-Brechten, Mönchengladbach und eben auch die Bergischen kämpften um die Plätze. Doch wie so oft fehlte es an Konstanz. Wie schon vor Wochen in Mönchengladbach konnten sich alle Teams verbessern. Die Langenberger taten dies auch, allerdings nur drei Runden.

 

In der vierten und letzten Runde verloren die Bergischen dann den Anschluss und wurden sogar noch vom SSC Halver überholt, der sich bis dato mit Lüdenscheid um die Plätze fünf und sechs auseinandersetzte. "Wir haben nicht schlecht gespielt, aber das wir am Ende nur Fünfter werden war unnötig" sagt Phillip Eilert, der mit 94 Schlägen bester Spieler seines Teams war. Insgesamt ist man aber zufrieden mit der Saison, denn trotz des fünften Platzes in der Endabrechnung scheint das Team um Gerno Grapengeter steigerungsfähig für die Zukunft zu sein.

 

Die Ergebnisse der Teams am Bismarckturm:

 

1. Bad Godesberg 574

2. Dormagen-Brechten 600

3. Mönchengladbach 607

4. Halver 611

5. Bergisch Land 614

6. Lüdenscheid 635

 

Die Abschlusstabelle:

 

1. Godesberg 47

2. Dormagen-Brechten 44

3. Mönchengladbach 41

4. Halver 26

5. Bergisch Land 14

6. Lüdenscheid 8

 

Wo genau die beiden Teams in der nächsten Saison spielen, ist noch offen, da es eine Ligenreform im Deutschen Minigolfsport gibt. Kann das Regionalligateam den vierten Platz verteidigen, so spielen sie ab März 2015 in der 3. Bundesliga. Die zweite Mannschaft muss sich dagegen bis zum Frühsommer gedulden. Dann werden auch auf Landesebene die Ligen neu aufgeteilt. Die jetzige Oberliga, wenn man drin bleibt, heißt dann Verbandsliga.

 

Tobias Dochat, Pressearbeit, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

4.05.2014
Beide Mannschaften ohne Punkte

Leider ein erfolgloses Wochenende für beide Mannschaften des BGV Bergisch Land. Beide Teams konnten bei ihren Ligaspielen keinen Punkt holen. Besonders bitter war der Auftritt des Regionalligateams am heimischen Bismarckturm. Nach recht gutem Beginn lag man nach zwei gespielten Runden auf Platz zwei und hatte die führenden Castroper mit nur vier Schlägen Abstand noch gut im Visier. Doch die Runden drei und vier waren pure Ernüchterung. Der sehr anspruchsvolle Minigolfparcours wurde ausgerechnet für das Heimteam zum Problem. Innerhalb der dritten Runde wurde man auf den letzten Platz durchgereicht. Davon erholen konnte sich das Team nicht. Im Gegenteil, die vierte Runde wurde nochmals etwas schlechter.

 

Insgesamt 628 Schläge brauchten die Bergischen für die vier Runden. Das ist das schwächste Ergebnis seit 2011, seitdem man am Hordtberg heimisch ist. Lichtblick des Teams war Neuzugang Simon Schneider mit 94 Schlägen. Den Spieltag gewann das Team des MSK Neheim-Hüsten. In der Tabelle rutscht man damit auf Platz fünf ab und muss nun in den letzten beiden Spielen zum Ligaverbleib den vierten Tabellenplatz erobern, der zwei Punkte entfernt liegt. Am nächsten Spieltag reist das Team ins Hochsauerland, dort steht der Spieltag in Neheim an.

 

Ergebnisse der Teams am Bismarckturm im Einzelnen:

 

1. Neheim-Hüsten 583

2. Neuss-Büttgen 591

3. Bochum 599

4. Bottrop 601

5. Castrop 610

6. Bergisch Land 628

 

Punkte gesamt:

 

1. Bochum 26

2. Neheim 26

3. Büttgen 24

4. Castrop 16

5. Bergisch Land 14

6. Bottrop 14

 

Die zweite Mannschaft lief gleichzeitig in Lüdenscheid auf. Am Klinikum Hellersen trat die NBV Oberliga zum fünften Spieltag an. Doch auch hier waren außer Sonnenbrände nichts zu holen. Die Langenberger liefen von Anfang an, trotz recht guter Runden, den anderen Teams hinterher und konnten nur kurz nach der dritten Runde dem Vorletzten etwas Paroli bieten, bevor es traditionell, wie auch in Mönchengladbach, in der vierten Runde wieder schlechtere Ergebnisse gab. Bester Spieler war Gerno Grapengeter mit tollen 86 Schlägen. Auch Juniorspieler Julian Guddat zeigte bei seinem erst zweiten Mannschaftsauftritt mit 91 Schlägen eine sehr gute Leistung.

 

In der Tabelle bleibt man auf dem fünften Platz, weil auch die Heimmannschaft aus Lüdenscheid einen schwachen Tag erwischte und nur Vorletzter wurde. Die Oberliga hat bereits am 25.5. ihren Abschluss. Am 6. Spieltag darf dann die Zweitvertretung des BGV Bergisch Land zeigen, was sie am Bismarckturm kann. Start ist um 9:00 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen.

 

Die Ergebnisse der Teams in Lüdenscheid:

 

1. Dormagen-Brechten und Godesberg je 547

3. Halver 552

4. Mönchengladbach 559

5. Lüdenscheid 565

6. Bergisch Land 576

 

Punkte gesamt:

 

1. Godesberg 37

2. Dormagen-Brechten 36

3. Mönchengladbach 35

4. Halver 22

5. Bergisch Land 12

6. Lüdenscheid 8

 

Tobias Dochat, Pressearbeit, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

4.05.2014
1. Mannschaft ohne Punkte

Die vierte Spieltag der Regionalliga-West fand in Velbert-Langenberg beim BGV Bergisch Land statt. Nach den eher leichten Anlagen in Castrop und Büttgen wurde es diesmal knackig. Am Samstag hörte man so viel Stöhnen und Fluchen wie selten. Die meisten Spieler wirkten äußerst unzufrieden mit ihren Trainingsergebnissen. Dazu kam noch die "Schafskälte", die viele Teilnehmer morgens frösteln liess.

 

Bochum trat ersatzgeschwächt ohne Haeger, Krumm und Schnittger an. Bei Büttgen fiel Frank Völzke kurzfristig aus. Nach dem guten Auftritt in Büttgen sahen viele die Heimmannschaft in der Favoritenrolle. In der ersten Runde gelang keinem Team ein grüner Schnitt. Alle außer Neheim mussten dabei schon eine schwarze Runde hinnehmen. Bochum lag knapp vor Neheim und den Gastgebern. Bottrop und Castrop starteten mit dem gleichen Ergebnis, während Büttgen die rote Laterne übernahm. Für eins der wenigen Highlights sorgte Markus Büdenbender mit einer 19.

 

Im zweiten Durchgang gaben die Castroper Gas und erzielten die beste Runde des Turniers (136). Das reichte sogar zur Führung. Für Bergisch Land ging es mit einer 143 auf Platz 2. Büttgen gelang jetzt ebenfalls eine grüne Runde (148), während Bochum das schwächste Ergebnis spielte (160).

 

In Runde 3 drehte sich das Bild komplett. Castrop verlor die Führung wieder mit einer 155. Bergisch Land startete sogar mit dreimal 29, die Runde geriet zum Debakel (162). Büttgen schoss sich mit einer 136 gut nach vorne. Bochum steigerte sich ebenfalls auf eine 141, Neheim auf eine 144. Auch Bottrop kam mit 148 besser ins Spiel.

 

Im letzten Durchgang setzte sich Neheim dank einer 137 an die Spitze. Auch dank Tim Blöcker, dem nach 3 eher mäßigen Runde eine 19 gelang. Den zweiten Platz sicherte sich Büttgen mit einer soliden 146. Die knappste Entscheidung gab es zwischen Bochum und Bottrop. Die Bottroper holten nochmal 6 Schläge auf, am Ende fehlten aber doch 2 Schläge auf Platz 3. Castrop hielt trotz einer schwachen 161 Platz 5 - da Bergisch Land mit einer 168 völlig einbrach. Die enttäuschende Leistung der in Bestbesetzung spielenden Velberter war heute einfach unerklärlich.

 

Aber die Ergebnisse waren insgesamt schwach. Es wurde viel gerätselt, woran es lag. Sicher kann man diverse Zweien sammeln. Und auf einigen Ochsern werden es auch öfter mal mehr Schläge: Versetzung, Blitz (Fehlschläge führen gerne mal zu langen, schweren Putts), Töter (wurde von vielen als unkonstant empfunden, mit wechselndem Zug je nach Temperatur) und Fenster (nicht leicht durchzuspielen, noch schwerer zu assen - Liga-Schnitt über 2!). Markus Büdenbender kam als Einziger unter 90 und hatte mit 87 das beste Ergebnis.

 

In der Tabelle ist die Liga jetzt zweigeteilt, mit Bochum, Neheim und Büttgen auf Augenhöhe an der Spitze. Erstere haben aber noch ihre Heimspiele. Castrop, Bergisch Land und Bottrop bilden die untere Tabellenhälfte mit geringen Abständen. Man darf gespannt sein, welche Ergebnisse die NBV-Oberliga am 6.Spieltag in Langenberg spielen wird.

 

Ergebnis:

 

1. Neheim 583

2. Büttgen 591

3. Bochum 599

4. Bottrop 601

5. Castrop 610

6. Bergisch Land 628

 

Tabelle:

 

1. Bochum 26

2. Neheim 26

3. Büttgen* 24

4. Castrop* 16

5. Bergisch Land* 14

6. Bottrop* 14

 

* Heimspiel absolviert.

 

Simon Schneider, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

27.04.2014
"Halbe" Kombimeisterschaft bringt knappe Entscheidung - zweiter Platz im Stechen

Bei der Westdeutschen Kombimeisterschaft in Neheim versuchte der BGV Bergisch Land wieder, sich mit einer Seniorenmannschaft für die Deutsche Kombimeisterschaft zu qualifizieren. Es sah nach dem ersten Tag auch sehr gut aus, denn man lag mit Bottrop und Halver schlaggleich vorn. Am Sonntag zeigte sich der Wettergott mal wieder von seiner ekligen Seite und überschüttete die Minigolfer mit Regen. Dank moderner Technik war schon morgens absehbar, daß der Regen im Laufe des Tages kaum eine Pause einlegen würde. So wurde schon früh entschieden, gar nicht lange zu warten, das Turnier zu beenden und die ersten 4 Runden zu werten.

 

So wurden lediglich noch die Stechen um die Mannschaftsplatzierungen ausgetragen. Im Stechen verlor man nur gegen Bottrop und landete auf dem zweiten Platz. Überhaupt war es vorn sehr eng. Bis zum 7. Platz waren die Mannschaften jeweils nicht mehr als einen Schlag auseinander. Zwischen dem Sieger und dem 7. waren es nur 3 Schläge.Die Spieler der Bergisch Länder Seniorenmannschaft erreichten auch im Einzel respektable Platzierungen. Andreas Grzeski wurde 7., Gerno Grapengeter 8. und Frank Exner 14. Bergisch Land stellte noch eine zweite Seniorenmannschaft, die den 9. Platz belegte.

 

Da wieder nur die siegreiche Mannschaft einen Platz bei der Deutschen Meisterschaft sicher hat, muß man noch abwarten, ob noch ein Zusatzplatz vergeben wird.

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

13.04.2014
Minigolfer belohnen tollen Auftritt!

Mit einem tollen Auftritt des BGV Bergisch Land hat der zweite Teil der Minigolf Regionalliga begonnen. Belohnt wurde die Leistung mit dem zweiten Platz beim 3. Spieltag in Neuss-Büttgen. Von Beginn an spielten die Bergischen gut mit, lagen nach der ersten Runde sogar vorne. Danach drehte die Heimmannschaft auf, die dann von allen anderen Klubs nicht mehr einzuholen war. Der BGV verteidigte aber seinen zweiten Platz mit hervorragenden Ergebnissen bis zum Schluss.

 

Frank Exner, Simon Schneider, der auch bester Spieler bei den Langenbergern war, und Andreas Grzeski gelangen sogar jeweils eine 18er Runde im Turnier. Mit nun insgesamt 14 Punkten liegen die Bergischen auf Platz vier in der Tabelle, haben aber Tuchfühlung zu Büttgen und Neheim-Hüsten, die mit 16 Punkten nur knapp davor liegen. Bochum verlor überraschenderweise, hat aber noch die Tabellenführung inne. Der nächste Spieltag ist am Bismarckturm in Langenberg. Am 4. Mai hat der BGV dann sein Heimspiel.

 

Ergebnisse:

 

Büttgen 517

Bergisch Land 530

Castrop 543

Bottrop 544

Neheim-Hüsten 552

Bochum 554

 

Tabelle:

 

Bochum 20

Büttgen 16

Neheim 16

Bergisch Land 14

Castrop 14

Bottrop 10

 

Zweite kann nicht mithalten

 

Die Zweitvertretung dagegen konnte den tollen Auftritt in Godesberg vor 14 Tagen nicht wiederholen. Am vierten Spieltag der NBV Oberliga rechnete auch niemand mit einem Sieg im Bunten Garten in Mönchengladbach, doch mehr als der fünfte Platz und nur zwei Punkte hätten es sein dürfen. Dabei sah es zunächst gut aus. Genau wie in Godesberg starteten die Bergischen mit einer guten Runde und lagen zunächst auf Platz 4. Auf die vorderen Plätze bot sich danach keine Chance, da Mönchengladbach, Dormagen-Brechten und Godesberg deutlich besser wurden. Die Verteidigung des vierten Platzes war nun angesagt. Bis nach Runde drei konnten die Langenberger den auch halten, lagen dann aber schlaggleich mit Halver.

 

In der vierten Runde dann die Entscheidung. Halver spielte mit einer 128 die beste Mannschaftsrunde des Tages. Den Spielern vom Bismarckturm ging die Puste aus. Mit einer 151 war an den vierten Platz nicht mehr zu denken. Lediglich Lüdenscheid konnte man auf Distanz halten. Die Tabelle zeigt sich zweigeteilt. Drei Mannschaften spielen um den Aufstieg, die anderen drei machen den Absteiger unter sich aus. Bergisch Land liegt derzeit auf Rang fünf und hat noch zwei Spieltage, um den rettenden vierten Platz zu erreichen. Bleibt man Fünfter, wäre noch eine Relegation drin. Der nächste Spieltag findet am 4. Mai beim Schlusslicht in Lüdenscheid statt.

 

Ergebnisse:

 

Mönchengladbach 524

Godesberg 531

Dormagen-Brechten 546

Halver 553

Bergisch Land 576

Lüdenscheid 596

 

Tabelle:

 

Mönchengladbach 31

Godesberg 28

Dormagen-Brechten 27

Halver 16

Bergisch Land 12

Lüdenscheid 6

 

Tobias Dochat, Pressearbeit, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

13.04.2014
1. Mannschaft nach 2. Platz in Büttgen mit verbesserter Position

Die Regionalliga-West trat zum dritten Spieltag in Büttgen an. Das Wetter bot recht frische, aber konstante Temperaturen und weitgehend Windstille. Optimale Bedingungen also - es sollte ein hochklassiges Turnier mit einigen Rekorden werden.

 

Favorisiert waren neben der Heimmannschaft sicher die Bochumer, die die ersten beiden Spieltage gewonnen hatten und auch in der letzten Saison in Büttgen siegreich waren. Einige Spieler fehlten in Büttgen. Castrop musste auf Theo Giegel und Stefan Kern verzichten. Bei Bergisch Land fehlten Toto Stein und Lutz Wierum - ausgerechnet die beiden Spieler, denen in Castrop eine 18 gelungen war.

 

Die Bergischen erwischten aber einen ausgeglichenen Start und gingen mit einer 132 in Führung. Dahinter folgte ein Trio mit Büttgen, Castrop (137) und Bottrop (138). Büttgen musste dabei eine 27 und eine 30 verkraften. Dafür gelang Sven Thimm an Position 2 bereits sehr früh die erste 18 des Tages. Etwas überraschend fanden sich die beiden Tabellenführenden Neheim (141) und Bochum (147) am Ende wieder.

 

In der zweiten Runde starteten die Gastgeber dann durch. 124 mit zweimal 19 (eine erneut durch Sven Thimm) bedeuteten die Führung. Bergisch Land hielt Platz 2 - eine 28 an Position 2 konnte Schlussspieler Frank Exner ausgleichen, dem ebenfalls eine 18 gelang. Castrop spielte diesmal den schwächsten Durchgang (143), während Bochum sich auf 135 steigerte. Dies reichte aber noch nicht für eine Aufholjagd - man hielt 2 Schlag hinter Neheim weiter die rote Laterne.

 

Büttgen war jetzt heiß gelaufen und liess eine 126 folgen. Sven Thimm gelang eine weitere 19 (Zwischenstand 56), Frank Völzke sogar eine 18 (Zwischenstand 57). Der Bahnrekord von 80 wackelte deutlich. Bergisch Land spielte weiter konstant. Diesmal konnte Andreas Grzeski mit einer 18 zwei rote Runden ausgleichen. Die übrigen vier Teams spielten alle 133 oder 134, so dass sich am Klassement nichts veränderte.

 

Die Heimsieg für Büttgen schien hier schon klar. Aber würde Bergisch Land den zweiten Platz nach Hause bringen, oder noch abstürzen wie in Castrop, als man nach drei Runden sogar geführt hatte und dann Vierter wurde? Würde Bochum noch die 2 Schlag Rückstand auf Neheim aufholen können?

 

Für Büttgen brannte nichts mehr an. Sven Thimm spielte zwar "nur" eine 20, kam aber total auf einen fantastischen neuen Bahnrekord von 76. Frank Völzke blieb mit einer 79 auch noch unter dem alten Rekord. Das Büttgener Team knackte auch den Mannschaftsbahnrekord mit hervorragenden 517. Eine tolle Leistung. Bergisch Land brach diesmal nicht mehr ein. Nach 4 soliden Runden machte Simon Schneider mit der dritten 18 für die Bergischen endgültig die 8 Punkte klar. Ein etwas unerwarteter, aber verdienter Erfolg.

 

Dahinter wurde es nochmal knapp. Castrop lag nach 5 Spielern einen Schlag hinter Bottrop. Bottrops letzter Mann Rainer Müller spielte gute 21. Es reichte aber nicht: Thies Fritzenkötter erspielte Castrop mit seiner besten Runde (19) noch die 6 Punkte. Kurios: Bottrop wurde Vierter mit der gleichen Schlagzahl wie in der letzten Saison. Damals reichte das Ergebnis noch zu Platz 2, nur einen Schlag hinter dem Sieger. Auf den letzten Plätzen zeigten sowohl Neheim als auch Bochum Schwächen. Am Ende absolvierten beide die letzte Runde schlaggleich. Der eingewechselte Christian Jäink hielt den Vorsprung von zwei Schlägen vor Bochum. Völlig überraschend konnten die Tabellenführer keine Punkte aus Büttgen mitnehmen.

 

Erwähnenswert ist noch, dass dem Neheimer Nachwuchsspieler Max Rosendahl eine weitere 18 gelang. Gleich sechs Mal fiel die perfekte Runde, dazu kamen einige 19. Man darf auf die Ergebnisse bei der Abt.2 WDM und DM gespannt sein. Danach muss die Anlage auf dem gleichen Gelände verlegt werden, um der Feuerwehr Platz zu schaffen.

 

In der Tabelle rücken jetzt alle Teams enger zusammen, wobei Bochum weiterhin führt und am letzten Spieltag noch zu Hause antritt.

 

Ergebnis: (siehe Spielplan)

 

1. Büttgen 517

2. Bergisch Land 530

3. Castrop 543

4. Bottrop 544

5. Neheim 552

6. Bochum 554

 

Tabelle (*: Heimspiel absolviert):

 

1. Bochum 20

2. Büttgen* 16

3. Neheim 16

4. Bergisch Land 14

5. Castrop* 14

6. Bottrop* 10

 

Der nächste Spieltag ist das Heimspiel des BGV Bergisch Land und findet in Velbert-Langenberg statt.

 

Simon Schneider, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

13.04.2014
2. Mannschaft kann nicht an den Erfolg von Bad Godesberg anknüpfen

Nach dem Sieg in Bad Godesberg trat die 2. Mannschaft des BGV Bergisch Land mit gespannter Erwartung beim 4. Spieltag der Oberliga auf der Kleingolfanlage in Mönchengladbach an. Das Wetter war sehr gut, so daß man ausreichend Trainingsmöglichkeiten hatte und am Spieltag unter denselben Bedingungen spielen konnte.

 

Mit einer soliden ersten Runde von 140 landeten die Bergischen nach der 1. Runde auf dem 4. Platz, denn Bad Godesberg und Dormagen-Brechten legten mit je einer 132 gleich richtig los und verwiesen die klar favorisierte Heimmannschaft auf Platz 3, nur 3 Schläge vor Bergisch Land. Dormagen-Brechten hatte gleich drei 19er in der 1. Runde. Halver lag knapp hinter den Bergischen. Nur Lüdenscheid war mit einer 157 schon weit abgeschlagen.

 

Mit einer 130 schloss die Heimmannschaft in der 2. Runde zu Bad Godesberg auf, während Dormagen-Brechten etwas zurückfiel. Dies wäre eine gute Chance für Bergisch Land gewesen, den Anschluss zum 3. Platz zu suchen, jedoch verschlief man, wie so oft, die 2. Runde. Nur weil Halver ebenso schlecht spielte, konnten sie auf Distanz gehalten werden. Lüdenscheid schoss sich mit einer weiteren roten Runde noch weiter ab.

 

In der 3. Runde gelang nun Mönchengladbach mit einer 129 die Führung, doch Bad Godesberg behielt nur 4 Schläge dahinter den Anschluss. Dormagen-Brechten konnte nicht aufschließen, aber auch Halver und Bergisch Land kamen nicht voran, obwohl die Bergischen mit einer 139 ihre beste Runde spielten und so gleichauf mit Halver in die letzte Runde gingen.

 

Bad Godesberg schockte die Heimmannschaft zu Anfang der letzten Runde mit einer 18 von Sebastian von Block und einer 20 gleich dahinter und übernahm die Führung, doch Mönchengladbach ließ sich davon nicht beeindrucken und schaffte mit 4 starken Runde auf der Zielgeraden den ersten Heimsieg dieser Saison. Dormagen-Brechten spielte mit 133 seine beste Runde und sicherte sich Platz 3. Halver wurde immer stärker und ließ mit einer 128, der besten Runde des Tages (zusammen mit Mönchengladbach), die Bergischen ziemlich alt aussehen. Bergisch Land hatte sich wohl schon aufgegeben und schloss mit einer roten Runde ab. Nur Lüdenscheid konnte man noch hinter sich lassen.

 

Bester Spieler von Bergisch Land war Karsten Hein mit 90, gefolgt von Gerno Grapengeter mit 91 und Jörg "Ich kann kein Miniaturgolf" Mielenz mit 92. Unser Junior, Julian Guddat, den wir in der Mannschaft einsetzten, erzielte auf der ungewöhnlichen und durchaus anspruchsvollen Kleingolfanlage mit 99 immerhin ein grünes Gesamtergebnis. Bestes Ergebnis des Tages erzielte Sebastian von Block mit 78.

 

In der Tabelle hat sich nicht viel geändert, außer daß Bad Godesberg und Dormagen-Brechten die Plätze getauscht haben. Mönchengladbach führt vor Bad Godesberg und Dormagen-Brechten. Bergisch Land ist nach wie vor auf dem 5. Platz hinter Halver, nur daß der Abstand zu Halver nun 4 Punkte beträgt.

 

Der nächste Spieltag auf der leichten Anlage in Lüdenscheid wird nun mehr Klarheit bringen.

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

30.03.2014
2. Mannschaft siegt in Bad Godesberg - Gerno Grapengeter ohne Beine

Wie Phönix aus der Asche ist die 2. Mannschaft des BGV Bergisch Land beim 3. Spieltag der Oberliga in Bad Godesberg wiederauferstanden. Auf der wunderschönen Betonanlage in Bad Godesberg wurde bei traumhaftem Wetter der 3. Spieltag der Oberliga als erstes Punktspiel der Frühjahrssaison ausgetragen. Mit einer starken ersten Runde von 168 setzte sich Bergisch Land mit 9 Schlag Vorsprung vor der Heimmannschaft an die Spitze. Bis zur letzten Runde kam Bad Godesberg immer wieder bis auf wenige Schläge an Bergisch Land heran, doch mit einer 26 von Tobias Dochat und einer 28 von Gerno Grapengeter konnte Bergisch Land in der letzten Runde dagegenhalten. Mit einem Ass an der 18 vollendete dann der eingewechselte Julian Guddat, das Nachwuchstalent von Bergisch Land, den Tagessieg. Auf dem 2. Platz lag Bad Godesberg vor den Mannschaften von Dormagen-Brechten und Mönchengladbach, Halver und Lüdenscheid belegten den 5. bzw. 6. Platz.

 

Das beste Ergebnis für Bergisch Land erzielte mit 113 der "Aushilfsspieler" aus der 1. Mannschaft, Lutz Wierum, der beim 3. Spieltag der Regionalliga Mitte April nicht dabei sein kann und in der 1. Mannschaft durch Norbert Eilert ersetzt wird. Auch Tobias Dochat und Gerno Grapengeter trugen mit jeweils 115 zur sehr guten Mannschaftsleistung von Bergisch Land bei. Eine kleine Anekdote am Rande: Als es am Samstag Vormittag beim Training immer wärmer wurde, nahm Gerno die unteren Teile seiner Comfort-Sporthose einfach ab und wandelte sie damit in eine kurze Hose. Später dann konnte er die Unterteile der Hose nicht mehr wieder-finden und steht nun ohne Beine da. Für Hinweise über den Verbleib seiner Beine wäre er sehr dankbar.

 

Nach zwei letzten Plätzen bei den ersten beiden Spieltagen kam der Sieg der 2. Mannschaft von Bergisch Land für viele überraschend und macht die Oberliga wieder richtig spannend. Dormagen-Brechten hat nun zum Tabellenführer aus Mönchengladbach aufgeschlossen, und Bad Godesberg liegt nur einen Punkt dahinter. Das verspricht einen spannenden Kampf um den Staffelsieg. Auch der Kampf um den Klassenerhalt wird nun wieder spannend, denn Halver liegt nur noch 2 Punkte vor Bergisch Land auf dem 4. Platz. Aber auch Lüdenscheid ist mit 4 Punkten Abstand auf Bergisch Land nicht abgeschlagen. So wird der nächste Spieltag in Mönchen-gladbach mit Spannung erwartet.

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

8.03.2014
Jahreshauptversammlung

Am 8.03.2014 haben wir unsere Jahreshauptversammlung abgehalten. Es standen Neuwahlen an, und der alte Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

 

1. Vorsitzender – Norbert Rehfeld

2. Vorsitzender – Gerno Grapengeter

Kassierer – Jörg Mielenz

Sportwart – Frank Exner

Jugendwart – Tobias Dochat

Schriftführer – Andreas Grzeski

 

Wir wünschen dem neuen Vorstand weiterhin viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit und allen Mitgliedern und den Mannschaften ein erfolgreiches Jahr 2014.

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

Neues aus dem Verein 2014