Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Impressum   |   Letzte Änderungen  |

Home.Verein.Aktuelles.Sportliches.Heimanlage.Neueinsteiger.Fotogalerie.Unsere Bälle.
BGV Bergisch Land 1962/1963 e. V.
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Designgrundlage erstellt von Serif.

News-Archiv: 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011

16.10.2022
Karsten Hein wird Dritter bei der British Minigolf Open in Margate

Nach drei Jahren endlich mal wieder die British Open spielen. Nachdem eine Reise nach England in den letzten beiden Jahren sehr kompliziert bis unmöglich war, kann man jetzt wieder relativ entspannt nach England reisen. Beschränkungen wegen Corona gibt es dort nicht mehr. Aber das Reisen nach England ist wegen des Brexits etwas umständlicher geworden. Ich bin wieder mit der Bahn (dem Eurostar) angereist, doch dafür kann man jetzt bei der Deutschen Bahn kein durchgehendes Ticket mehr kaufen. Ab Brüssel bekommt man ein separates Ticket für den Eurostar. Statt eines Personalausweises braucht man jetzt einen Reisepass, und die Kontrollen dauern etwas länger. Ich bin noch nie so ausgefragt worden, was ich denn in England will und wo ich hinreise. Alles in allem ist der Checkin für den Eurostar aber in Brüssel und London wieder fast so wie vor dem Brexit und Corona.

 

England hat sich verändert nach der Corona-Pandemie, dem Brexit und durch den Krieg in der Ukraine. Vieles ist deutlich teurer geworden (England hat eine Inflationsrate von 13%). Und für Ausländer gibt es ein paar Schikanen, die den Eindruck erwecken, man wolle uns dort nicht mehr haben. Ich hatte noch ein paar alte 20-Pfund-Scheine von meinem letzten Besuch in 2019, die nun durch neue Banknoten ersetzt worden sind. In 2019 hatte ich dasselbe Problem mit den 10-Pfund-Scheinen, die ich aber problemlos bei irgendeiner Bank in neue umtauschen konnte. Jetzt kann man sie nur noch in ein eigenes Bankkonto einzahlen, was natürlich fast kein Ausländer hat. Und auch nicht mehr haben soll. Mein früherer Englischlehrer, mit dem ich mich bei einem Tagesausflug nach London getroffen habe, hat mir erzählt, daß er sein englisches Bankkonto aufgegeben hat, weil die Bedingungen, es aufrecht zu erhalten, für einen Ausländer praktisch nicht mehr erfüllbar sind.

 

Die Briten empfangen einen aber immer noch sehr freundlich. Insbesondere von den britischen Minigolfern bin ich herzlich aufgenommen worden. Die waren so froh, daß mal wieder ein europäischer Spieler aus dem Ausland zur British Open kommt. In Gesprächen habe ich auch von niemandem gehört, daß er den Brexit verteidigt hätte. Im Gegenteil - alle sind eigentlich entsetzt über den Zustand der britischen Regierung, die sich während meines Aufenthaltes ständig verändert hat, mit dem Paukenschlag an meinem Rückreisetag - dem Rücktritt der gerade erst ernannten Premierministerin.

 

Wie immer bin ich am Montag vor dem Turnier angereist, um genug Zeit für das Training und Ausflüge zu haben. Doch als alles schon gebucht war, musste ich feststellen, daß der Platz von Montag bis Mittwoch geschlossen ist. So konnte ich erst ab Donnerstag trainieren. Und dann war für Donnerstag Regen angesagt. Letztlich war es nicht so schlimm. Es hat nur morgens geregnet, und ab 11:00 konnte man spielen. Der Strokes Adventuregolf Course in Margate ist immer noch in einem guten Zustand. Der Filz ist nach 14 Jahren immer noch fast ohne Schäden. Nur die Steine, die als Bande dienen, sind mittlerweile etwas ausgeschlagen bzw. ausgewaschen. Der Platz ist aber immer noch sehr gut bespielbar.

 

Es ist aber im Gegensatz zum Hastings Pirate Golf Course eine viel anspruchsvollere Anlage. Man kann zwar fast alle Bahnen assen, muss dafür aber sehr genau spielen. Und das Rohr (Bahn 8), die Schanze (Bahn 17) und vor allem der Hügel (Bahn 11) sind sehr fehlerträchtige Bahnen.

 

Am Freitagnachmittag fand dann, wie üblich, die British Players Championship als kleines Vorbereitungsturnier für die British Open statt. Da noch 3 ungarische Spieler, die allerdings in Wales leben, daran teilnahmen, gab es wieder eine internationale Wertung. Es waren drei Runden zu spielen, und nach jeder Runde schied der schlechteste Spieler aus. Natürlich hat jeder erwartet, daß ich die internationale Wertung locker gewinne, doch am Ende war das gar nich so einfach gegen Marton Geda, der in der letzten Runde recht gut gespielt hat. Erst mit einem Ass an der letzten Bahn konnte ich die Runde für mich entscheiden.

 

Am Samstag begann dann die British Open. Morgens hatte es noch viel geregnet, so daß auf einigen Bahnen das Wasser stand. Wir mussten erst mit Schwämmen das Wasser entfernen und den Filz halbwegs trockentupfen. Dann allerdings konnte man gut spielen, und der Filz trocknete langsam ab. Allerdings wurde es nach dem Ende des Regens recht windig, was mehr gestört hat als der noch feuchte Filz. So waren die Ergebnisse der ersten beiden Runden noch nicht so gut.

 

Ich bin mit zwei 34er Runden gestartet, was nicht so schlecht ist, aber einen nicht wirklich nach oben bringt. Marc Chapman gelang in der zweiten Runde eine 30, von der er den ganzen Tag lebte. Die dritte und vierte Runde war für mich auch nicht besser als die ersten beiden. Andy Exall holte mich mit einer 31 in der vierten Runde ein. Am Ende des ersten Tages lag ich mit 137 auf einem geteilten zweiten Platz zusammen mit Andy Exall. Marc Chapman war mit 134 drei Schläge vor uns. Steve Lovell war uns mit 138 dicht auf den Fersen. Auch Mark Wood war mit 139 dicht dran.

 

Am Sonntag herrschte dann englisches Wetter, wie ich es liebe. Strahlend blauer Himmel und nahezu windstill. Der Filz war fast vollständig abgetrocknet, so daß nun auch bessere Ergebnisse möglich sein sollten. Doch für mich fing es nicht gut an. Mit einer 36 mit vielen vergebenen Chancen und einigen ganz dummen Fehlern fiel ich zwei Schläge hinter Andy zurück. Auch Marc konnte seinen Vorsprung auf 5 Schläge noch ausbauen. In der 6. Runde gelang mir dann endlich mal ein gutes Ergebnis, allerdings auch nur mit 3 Assen auf den letzten 5 Bahnen. Vornerum gelang mir nicht viel. Aber ich war nun einen Schlag vor Andy und hatte nur noch einen Schlag Rückstand auf Marc. So wurde die letzte Runde richtig spannend.

 

Auch in der letzten Runde gelang mir vornerum wieder nichts. Das erste Ass hatte ich an der 9, das nächste erst an der 14. Bei Marc lief es auch nicht besser. Erst mit einem Ass an der 13 konnte er sich kurz absetzen, glich das aber mit einer 3 an der 15 wieder aus. Andy lief uns davon. Er fing gleich mit zwei Assen an und spielte dann eine fehlerfreie 30 mit 3 Assen auf den letzten 6 Bahnen. So war er der verdiente Sieger mit zwei Schlägen Vorsprung auf Marc. Ich konnte nicht einmal den einen Schlag Rückstand auf Marc aufholen, so daß für mich, wie schon in 2018, nur der dritte Platz blieb. Dafür daß der beste britische Spieler, Michael Smith, nicht spielte, war das schon enttäuschend. So leicht zu gewinnen wie dieses Jahr war die BO schon lange nicht mehr. Die drei Schläge Rückstand auf Andy wären mit nur einer handvoll besserer Schläge leicht zu holen gewesen. Aber es sollte eben nicht sein.

 

Doch ich konnte nach zwei Jahren Abstinenz mal wieder nach England reisen und eine British Open spielen. Die Woche war schon sehr schön. Habe viele interessante Gespräche über die Veränderungen in Großbritannien geführt und Freunde wiedergesehen. Danach habe ich noch drei Tage Urlaub in Hastings angeschlossen, um Freunde zu treffen und mich zu erholen.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

2.10.2022
2. Mannschaft schafft den Aufstieg in die Landesliga

Beim Aufstiegsspiel zur NBV-Landesliga am 1. und 2.10.22 in Wanne-Eickel trat die 2. Mannschaft von Bergisch Land gegen Paffendorf, Vogelheim und Castrop an, um den Aufstieg in die Landesliga zu erreichen. 3 der 4 Mannschaften konnten aufsteigen.

 

Leider hatte das Wetter am ersten Tag, als auf Beton gespielt werden musste, viel Regen bereitgehalten. Trotz zahlreicher Unterbrechungen von insgesamt ca. 3 Stunden konnten 3 Runden gespielt werden.

 

Nach der ersten Runde auf Beton sah es noch gut aus für Bergisch Land. Zwar waren die Ergebnisse nicht gut, aber man war auf dem dritten Platz vor Castrop. Doch in den nächsten beiden Runden auf Beton kamen zu viele schwarze Runden in die Wertung, so dass man mit 15 Schlägen Abstand auf Castrop auf dem letzten Platz lag.

 

Am Sonntag begann dann die Aufholjagd für Bergisch Land auf der sehr anspruchvollen Eternitanlage. In der ersten Runde auf Eternit konnte der Abstand auf Castrop schon auf 8 Schläge verkürzt werden, und bereits die zweite Runde brachte die Wende. Mit der besten Bergisch Länder Runde lag man nun zwei Schläge vor Castrop. In den letzten beiden Runden wurde der Vorsprung souverän verteidigt und der Aufstieg damit gesichert. Herzlichen Glückwunsch an unsere 2. Mannschaft!

 

Beste Spieler waren Markus Vogt von Paffendorf mit 187 vor Jan Peithmann von Vogelheim und dem Bergisch Länder Frank Exner mit 189. Die beste Einzelrunde auf Beton spielte Frank Exner mit 25, auf Eternit Dirk Eisleben von Paffendorf mit 21.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

18.09.2022
1. Mannschaft wird auch am letzten Spieltag Zweiter
Der Bezirksligaspieltag fällt aus und die 2. Mannschaft ist Staffelsieger

Der letzte Spieltag der 3. Bundesliga Nord Staffel 1 fand in Bad Godesberg statt. Die schöne Betonanlage ließ immer sehr gute Ergebnisse zu. In letzter Zeit hat die Oberfläche an einigen Bahnen aber durch unvorteilhafte Neulackierungen sehr gelitten. Die Ergebnisse zeigen aber, daß trotzdem noch viele Asse möglich sind.

 

Für unsere Staffel der 3. Bundesliga Nord war der Spieltag fast bedeutungslos, da sich an den Platzierungen nichts Wesentliches mehr ändern konnte. Kerpen stand als Staffelsieger schon praktisch fest, und am Tabellenende konnte sich auch kaum noch etwas ändern. Außerdem ist die Staffel unterbesetzt, so daß keine Mannschaft absteigen kann.

 

Und dann waren die Wetteraussichten sehr schlecht, ja es war sogar zu erwarten, daß man gar nicht spielen konnte. Die Motivation war also ziemlich niedrig.

 

Doch die Bonner Region hatte etwas Glück mit dem Wetter. Bis auf zwei kurze Unterbrechungen in der ersten Stunde konnte gespielt werden, auch wenn die Bahnen durch leichten Regen immer wieder nass wurden und sehr viel zu putzen war. So schaffte man bis 14:00 zwei Runden, und das Punktspiel konnte gewertet werden. Die bereits begonnene dritte Runde wurde so lange weitergespielt, bis erneut wegen Regens unterbrochen werden musste. Dann wurde entschieden, auf zwei Runden zu verkürzen.

 

Die Bergisch Länder 1. Mannschaft hat sich schon immer wohl gefühlt auf der Anlage in Bad Godesberg. So hoffte man als versöhnlichen Saisonabschluss wenigstens ein Mal Kerpen hinter sich zu lassen und den Spieltag zu gewinnen. Nach der ersten Runde sah es gar nicht schlecht aus für das anvisierte Ziel. Man war schlaggleich mit der Heimmannschaft, 8 Schläge vor Kerpen. Am Ende der zweiten Runde fehlte dann aber nur ein einziger Schlag, um den Spieltag zu gewinnen. Bad Godesberg gelang es also, ihr Heimspiel zu gewinnen, und für Bergisch Land stand zum vierten Mal ein zweiter Platz an der Tafel. Kerpen hatte man aber zumindest hinter sich gelassen, und Halver wurde Letzter. In der Tabelle änderte sich nichts mehr an den Platzierungen. Kerpen ist der Staffelsieger, Bergisch Land Zweiter, Bad Godesberg Dritter und Halver Letzter.

 

Mittlerweile steht auch fest, daß Kerpen ohne Aufstiegsspiel in die 2. Bundesliga aufsteigt. Glückwunsch dazu von unserer Seite!

 

Ergebnisse

Tabelle

 

Unsere zweite Mannschaft musste in Witten zum letzten Spieltag der Bezirksliga Staffel 2 antreten. Der Spieltag wurde ja um zwei Wochen verschoben, weil Hardenberg coronabedingt keine Mannschaft zusammenbrachte. Doch der Wettergott war den Hardenbergern gar nicht wohl gesonnen und ließ viel Regen über Witten nieder. Im Gegensatz zum Spieltag der 3. Bundesliga konnte die Bezirksliga den Spieltag nicht durchbringen. Es musste abgebrochen werden, und damit ist Bergisch Land der Staffelsieger und kann am Aufstiegsspiel zur Landesliga am 1./2.10.22 in Wanne-Eickel teilnehmen.

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

4.09.2022
1. Mannschaft wird in Kerpen wieder Zweiter

Beim dritten Spieltag der 3. Bundesliga Staffel 1 in Kerpen erreichte die 1. Mannschaft von Bergisch Land den zweiten Platz. Kerpen konnte wieder nicht geschlagen werden. In der ersten und letzten Runde verlor man zu viele Schläge auf Kerpen. Die anderen beiden Mannschaften hielten sich deutlich auf Abstand. Einzig Bad Godesberg konnte in der ersten Runde noch mit Kerpen und Bergisch Land mithalten. Ansonsten waren beide Mannschaften, vor allem aber Halver, deutlich zurück.

 

Bergisch Land hat damit seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung so gefestigt, daß er auch am letzten Spieltag nicht mehr verloren gehen kann. Gewinnen kann man die Staffel gegen Kerpen praktisch auch nicht mehr. Da die Liga nicht voll besetzt ist, kann auch Niemand absteigen. So geht es beim letzten Spieltag eigentlich um Nichts mehr.

 

Die beste Einzelrunde spielte mit 19 Thomas Schäpe von Kerpen, gleich zweimal. Er erzielte auch das beste Einzelergebnis mit 85. Bester Bergisch Länder war Klaus Meyer mit 89.

 

Der letzte Spieltag findet am 18.09. auf der Betonanlage in Bad Godesberg statt.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

28.08.2022
Familie Exner räumt bei der Sterngolf-WDM in Wermelskirchen ab

Bei der Sterngolf-WDM in Wermelskirchen am 27. und 28.08. waren nur zwei Vertreter von Bergisch Land am Start. Doch die hatten etwas zu bieten.

 

Am ersten Tag legte Frank Exner bei den Senioren II mit drei 24er Runden einen furiosen Start hin. Am zweiten Tag konnte er das Spiel auf so hohem Niveau nicht ganz fortsetzen, wurde aber von seinem Verfolger Michael Becker von Hagen erst in der letzten Runde überholt und musste sich am Ende mit Platz 2 begnügen.

 

Karin Exner spielte die ganze Zeit souverän gute Ergebnisse und gewann bei den Senioreninnen II mit einem hervorragenden Schnitt von 27,7, mit dem sie auch bei den Seioren II auf Platz 4 gelandet wäre, bei den Seniorinnen I sogar ganz vorn.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

20.08.2022
Herrenmannschaft wird Dritter bei der Cobigolf-DM

Die diesjährige DM im Cobigolf fand vom 18. - 20.08. auf der Kleincobi-Anlage in Groß-Umstadt statt. Bergisch Land stellte eine Herrenmannschaft, in der alle 5 Teilnehmer versammelt waren. Während der größte Teil Deutschlands unter Hitze und Trockenheit litt, gab es zu Anfang des Turniers erstmal für einige Stunden Regen. Doch ab mittags konnte dann weitgehend störungsfrei gespielt werden.

 

Große Erfolge für Bergisch Land gab es diesmal nicht zu vermelden. Die Herrenmannschaft war zwischenzeitlich auf Platz 2, verlor aber am Ende ein paar Schläge auf Hamm, und beide Mannschaften waren gleich. Ein Mannschaftsstechen war erforderlich, das Bergisch Land aber unglücklcih verlor. Deutscher Meister wurde die Herrenmannschaft von Essen-Vogelheim.

 

Im Einzel platzierte sich Jörg Mielenz zunächst auf dem 3. Platz bei den Senioren I. In seiner letzten Runde verlor er aber 4 Schläge und musste den Platz an Gerno Grapengeter von Dormagen-Brechten abgeben. Ansonsten erzielte noch Lutz Wierum einen achtbaren 7. Platz bei den Senioren I.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

16.07.2022
JHV 2022 im erstmals Freien

Am 16.07.22 fand zum ersten Mal in der Geschichte des BGV Bergisch Land die Jahreshauptversammlung im Freien auf unserer neuen Heimanlage im Stadtpark Hilden statt. Wegen Corona wollten wir nicht in einem Innenraum planen, aus Rücksicht auf diejenigen, denen eine Teilnahme sonst zu riskant gewesen wäre. Mit dem Wetter hatten wir Glück und es war trocken und warm.

 

Im Jahr 2020 hatten wir gerade noch Glück, daß wir unsere JHV kurz vor dem ersten Lockdown durchführen konnten. Im letzten Jahr war eine Hauptversammlung aber fast unmöglich. Wir mussten aber auch nicht, weil 2021 keine Neuwahlen anstanden.

 

Dieses Jahr standen nun wieder Neuwahlen an. Der alte Vorstand wurde einstimmig, bis auf die Enthaltungen der jeweiligen Vorstandsmitglieder, wiedergewählt und setzt sich wie folgt zusammen:

 

1. Vorsitzender: Norbert Rehfeld

2. Vorsitzender: Simon Schneider

Sportwart: Tobias Dochat

Kassenwart: Jörg Mielenz

Jugendwart: Lutz Wierum

Schriftführer: Karsten Hein

 

Nach der Versammlung haben wir beim Grillen ein gemütliches Beisammensein genossen.

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

10.07.2022
Frank Exner wird Westdeutscher Meister in Hardenberg

Am 9. und 10.07. fand die Westdeutsche Meisterschaft der Abt. 2 auf unserem früheren Heimplatz in Hardenberg statt. Leider fanden sich nur wenige Bergisch Länder, die daran teilnehmen wollten. Eine Seniorenmannschaft haben wir aber zusammengebracht.

 

Der erste Tag brachte die Entscheidung im Mannschaftswettbewerb. Viel erreichen konnte Bergisch Land nicht. In der ersten und letzten Runde hatten wir jeweils eine schwarze Runde in der Wertung. Nur Mönchengladbach konnten wir hinter uns lassen.

 

Im Einzel sah es nach 4 Runden aber verheißungsvoll aus. Frank Exner lag bei den Senioren II mit 89 nur 3 Schläge hinter dem Heimspieler Alfred Ebert. Noch besser sah es bei den Senioren I für Karsten Hein aus. Mit 87 lag er nur einen Schlag hinter dem Führenden Markus Patzelt aus Kerpen und nur einen Schlag vor dem Dritten Michael Vogt von Dormagen-Brechten. So wurde es für Bergisch Land am Sonntag nochmal spannend.

 

Bei Karsten Hein lief es am Sonntag nicht mehr so gut wie Samstag. Mit zwei 24er und einer 25er Runde fiel er zurück auf Markus Patzelt und Michael Vogt, und wurde auch noch von Thomas Spies von Büttgen und Rainer Gellermann von Hagen überholt. Am Ende erreichte er noch den 5. Platz. Markus Patzelt konnte das hohe Niveau vom Samstag fortsetzen und gewann souverän vor Thomas Spies, der sich auf den zweiten Platz vorarbeitete. Michael Vogt musste mit Rainer Gellermann um den dritten Platz stechen und gewann.

 

Bei Frank Exner lief es besser. Den Rückstand von drei Schlägen hatte er bereits in der 5. Runde aufgeholt. In der Folge wechselte die Führung immer wieder. Am Ende gewann Frank mit nur einem Schlag Vorsprung. Norbert Ring von Büttgen wurde Dritter bei den Senioren II.

 

Karin Exner konnte ihre Position bei den Seniorinnen II am Sonntag deutlich verbessern und erreichte den dritten Platz.

 

Nervig am Sonntag waren die 2 Stunden Regenunterbrechungen, in denen wir ca. 5 Anläufe brauchten, um eine Runde zu Ende zu bringen. Dabei war für Sonntag doch gar kein Regen angesagt. Am Samstag gab es nur einen Schauer, der nicht viel gestört hat. Die vielen Regenunterbrechungen am Sonntag haben auch Konzentration und Nerven gekostet und dazu geführt, daß die 8. Runde gestrichen wurde.

 

Die nächste Westdeutsche Meisterschaft der Abt. 2 wird auf der Kleingolfanlage des KGC Mönchengladbach im Bunten Garten stattfinden.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

12.06.2022
2. Mannschaft wird Zweiter in Hardenberg

Der 4. Spieltag der Bezirksliga fand auf dem früheren Heimplatz des BGV Bergisch Land in Velbert-Neviges beim Schloss Hardenberg statt. So hatte man Hoffnung, sich gegen Hardenberg vielleicht behaupten zu können, zumindest aber die anderen beiden Mannschaften auf Distanz zu halten.

 

Doch schon nach der ersten Runde war der Abstand zu Hardenberg so groß, daß man kaum noch Hoffnung hatte, den Spieltag zu gewinnen. Hardenberg legte mit einer 114er Runde vor, Bergisch Land lag 19 Schläge dahinter. Felderbachtal war nur 2 Schläge dahinter, Köln schon deutlicher zurück.

 

In der zweiten Runde konnte Bergisch Land nur einen Schlag auf Hardenberg gut machen, aber immerhin 2 weitere Schläge auf Felderbachtal holen. Köln war nun deutlich Letzter.

 

In der dritten Runde lief es so gar nicht für Bergisch Land. 10 Schläge gingen auf Felderbachtal verloren, so daß diese nun 6 Schläge Vorsprung hatten. Hardenberg stand nach einer 117er Runde schon praktisch als Sieger fest.

 

Wie schon öfter vollzog Bergisch Land in der letzten Runde den Befreiungsschlag, holte mit einer 112er Runde 22 Schläge auf Felderbachtal und sicherte sich den zweiten Platz. Hardenberg erspielte sich mit einer 111 den sicheren Sieg.

 

In der Tabelle liegt Bergisch Land wie erhofft nun noch einen Punkt vor Hardenberg. So kommt es am letzten Spieltag in Witten zum Showdown mit Hardenberg um den Staffelsieg.

 

Beste Spielerin war mit ausgezeichneten 83 die Grande Dame aus Hardenberg, Angela Morgenstern, die mit 19 auch die beste Runde spielte. Bester Spieler aus Bergisch Land war mit 98 wieder einmal Julian Guddat.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

12.06.2022
1. Mannschaft wird in Halver Zweiter

Die 3. Bundesliga musste den zweiten Spieltag auf der Hallenanlage in Halver spielen. In Zeiten der Corona-Pandemie, die ja noch nicht zu Ende ist, ist das schon etwas befremdlich, daß trotz zweier zur Verfügung stehender Freianlagen mitten im Sommer ein Spieltag in der Halle genehmigt wurde. Die Hallenanlage, die den meisten Bergisch Ländern noch unbekannt war, lässt allerdings sehr gute Ergebnisse zu, auch wenn Bahnen wie das Rohr, das Salzburger V und das Fenster schon eine Herausforderung darstellen. Das Training zeigte, daß die Streuung bei den Ergebnissen schon sehr hoch sein kann. Von Blau bis Schwarz war alles vertreten, auch wenn die Runden zum Schluss immer stabiler wurden.

 

Die erste Runde lief nicht so gut für Bergisch Land. Mit einer mäßigen 121 war man aber schon deutlich vor der Heimmannschaft aus Halver und Bad Godesberg. Doch Kerpen legte eine 107 vor, mit einer 18 von Thomas Schäpe.

 

In der zweiten Runde konnte Bergisch Land aber kontern und spielte selbst eine 107, angeführt von einer 18 von Karsten Hein und einer 21 von Jörg Mielenz. Doch das half gar nichts gegen Kerpen, denn die spielten nun eine 105, mit einer 19 von Tobias Wenz. Auch Halver spielte mit 115 eine gute Runde - mit einer 19 von Theo Klein, verlor aber sogar noch deutlich auf Bergisch Land und Kerpen. Bad Godesberg war schon deutlich auf dem letzten Platz.

 

Die dritte Runde lief wie die erste Runde wieder nicht gut für Bergisch Land wegen dreier 27er Runden, die in die Wertung kamen. Kerpen zeigte so gar keine Schwäche und spielte erneut 105 mit zwei 19er Runden von Markus Patzelt und Markus Kempf. Halver konnte trotz einer soliden 114 wieder nichts holen.

 

Mit einer relativ soliden 117 schloss Bergisch Land den Spieltag ab, verlor aber erneut deutlich auf Kerpen, die nochmal eine exzellente Runde mit 106 spielten. Diesmal brachte Raimund Hoch eine 18 durch. Auch Sebastian von Block ergänzte die Sammlung an blauen Runden um eine 19, so daß sein Team aus Bad Godesberg mit einer 120 mal eine relativ solide Runde spielte.

 

Kerpen gewinnt den Spieltag überragend mit einem Schnitt von 21,15 und 45 Schlägen Vorsprung auf Bergisch Land, und liegt nun mit 4 Punkten Vorsprung in der Tabelle in Führung vor Bergisch Land. Halver und Bad Godesberg liegen jeweils 6 Punkte hinter Bergisch Land. Da Kerpen noch das Heimspiel hat, ist der Staffelsieg greifbar.

 

Bester Spieler war mit 83 Markus Kempf aus Kerpen. Bester Spieler aus Bergisch Land war Karsten Hein mit 89. Bemerkenswert ist, daß gleich drei 18er Runden gespielt wurden. Zudem noch 5 19er Runden. Das bestätigt die Erwartung, daß der Platz eine Menge hergibt.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

15.05.2022
2. Mannschaft gewinnt überragend in Wermelskirchen

Beim 3. Spieltag der Bezirksliga auf der Sterngolfanlage in Wermelskirchen ließ sich die zweite Mannschaft von Bergisch Land nach der Pleite beim Heimspiel nicht entmutigen. Zwar lag man nach der ersten Runde noch 6 Schläge hinter den favorisierten Hardenbergern, doch schon in der zweiten Runde wendete sich das Blatt, und Bergisch Land ging mit der besten Runde des Tages mit 21 Schlägen vor Hardenberg in Führung. Nur 4 Schläge dahinter war Köln. Felderbachtal belegte mit weiteren 10 Schlägen Rückstand den letzten Platz.

 

Auch in der dritten Runde spielte Bergisch Land eine gute Runde und konnte seinen Vorsprung ausbauen. Ansonsten änderte sich nichts an den Platzierungen, aber Felderbachtal konnte etwas gutmachen. Mit einer weiteren guten Runde gewann Bergisch Land in der letzten Runde den Spieltag souverän. Köln überholte mit einer starken Runde Hardenberg und setzte sich auf Platz Zwei. Hardenberg erwischte eine schlechte Runde und musste hinnehmen, von Felderbachtal eingeholt zu werden. So landeten Hardenberg und Felderbachtal schlaggleich auf dem letzten Platz, und Köln wurde Zweiter.

 

In der Tabelle hat Bergisch Land nun 3 Punkte Vorsprung auf Hardenberg. Felderbachtal liegt knapp vor Köln auf dem dritten Platz.

 

Beste Spieler waren Frank Exner und Tobias Dochat von Bergisch Land mit 105.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

15.05.2022
1. Mannschaft wird beim Heimspiel nur Zweiter

Nach zwei Jahren ohne Punktspielsaison begann auch für die 1. Mannschaft von Bergisch Land endlich die neue Saison. Gleich der erste Spieltag der 3. Bundesliga war das Heimspiel, so hoffte man auf einen guten Start in die Saison. Zudem war das Wetter optimal - warm und trocken bei niedriger Luftfeuchtigkeit. Für Klaus Meyer, der bereits seit zweieinhalb Jahren aktiv für Bergisch Land spielt, war es das erste Punktspiel für die erste Mannschaft.

 

Bergisch Land startete gut in die erste Runde und lag mit 4 Schlägen Vorsprung vor Kerpen in Führung. Bad Godesberg lag mit etwas Rückstand auf dem dritten Platz, knapp vor Halver. In der zweiten Runde konterte Kerpen und lag nun mit 6 Schlägen vorn. Halver holte einen Schlag auf Bad Godesberg, blieb aber auf dem letzten Platz.

 

Mit einer starken 108er Runde setzte sich Bergisch Land in der dritten Runde wieder an die Spitze und hatte nun 9 Schläge Vorsprung vor Kerpen. Bad Godesberg konnte sich deutlich von Halver absetzen und lag relativ sicher auf dem dritten Platz.

 

In der letzten Runde spielten fast alle Bergisch Länder 25, und Kerpen konnte wieder deutlich gewinnen. So lag Kerpen am Ende mit nur 3 Schlägen vorn. Mit deutlichem Abstand landete Bad Godesberg auf dem dritten Platz, allerdings mit komfortablem Vorsprung vor Halver.

 

Bester Spieler war der nicht mehr ganz so neue Neuzugang von Bergisch Land Klaus Meyer mit 91.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

1.05.2022
2. Mannschaft nur Zweiter beim Heimspiel in Hilden

Nach dem Sieg beim ersten Spieltag in Dormagen ging die zweite Mannschaft von Bergisch Land voller Erwartungen ins Heimspiel der Bezirksliga. Doch nach der ersten Runde herrschte schon Ernüchterung. Hardenberg führte mit einer 125er Runde schon mit 17 Schlägen Vorsprung. Schlimmer aber war noch, daß auch Felderbachtal noch vor Bergisch Land lag. Nur Köln lag mit deutlichem Abstand hinten.

 

Die zweite Runde brachte keine Besserung - im Gegenteil. Hardenberg holte mit einer sehr guten 112 weitere 22 Schläge und war nun schon 39 Schläge voraus. Auch Felderbachtal konnte weitere 4 Schläge holen.

 

In der dritten Runde besserte sich die Lage für Bergisch Land etwas. Der Abstand auf Felderbachtal konnte auf 3 Schläge reduziert werden, und Hardenberg konnte nicht weiter enteilen. In der letzten Runde erwischte es Felderbachtal, so daß Bergisch Land sie überholen konnte. Aber Hardenberg holte noch einmal 12 Schläge und war am Ende sagenhafte 48 Schläge voraus. Bergisch Land erreichte noch den zweiten Platz, 17 Schläge vor Felderbachtal. Köln lag mit deutlichem Abstand auf dem letzten Platz.

 

Zwar liegt Bergisch Land nach zwei Spieltagen nur 2 Punkte hinter Hardenberg, aber der große Abstand bei den Schlägen macht es fast unmöglich, am Ende bei Gleichstand nach Punkten noch vor Hardenberg zu landen.

 

Bester Spieler war Ralf Brocks von Hardenberg mit 91. Bester Bergisch Länder war Tobias Dochat mit 96, gefolgt von Julian Guddat mit 97. Bemerkenswert ist die erneute gute Leistung unseres Neulings Thomas Gatawetzki-Koeppchen mit 98, der 7. in der Einzelwertung wurde.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

10.04.2022
2. Mannschaft gewinnt 1. Spieltag der Bezirksliga in Dormagen

Nach zwei Jahren endlich wieder eine normale Punktspielsaison. Das haben sich sicher alle beim ersten Spieltag der neuen Saison gedacht. Für die Bezirksliga Staffel 2 begann die Saison beim BGC Dormagen, der als neutraler Platz in der unterbesetzten Staffel dient.

 

Unsere neu aufgestellte 2. Mannschaft mit den beiden Rückkehrern Frank und Karin Exner rechnete sich gute Chancen auf eine gute Platzierung aus, allerdings ist Hardenbergs 3. Mannschaft mit Pascal Hansen, Peter Höpner und Angela Morgenstern sicher ein harter Gegner um den Staffelsieg.

 

Die erste Runde begann verheißungsvoll. Mit einer 129er Runde setzte sich Hardenberg zwar an die Spitze, doch Bergisch Land folgte mit nur einem Schlag Rückstand. Felderbachtal und Köln folgten mit deutlichem Abstand. Mit einer grünen Mannschaftsrunde von 119 konnte Bergisch Land allerdings in der zweiten Runde überholen und führte nun mit 6 Schlägen Vorsprung.

 

Die dritte Runde ging dann aber deutlich an Hardenberg, weil Bergisch Land mit einer schwachen 132 eine Auszeit nahm. In der letzten Runde kämpfte sich Bergisch Land aber wieder an Hardenberg heran und konnte mit einer 21 von Julian Guddat und einer 19 von Frank Exner am Ende noch gleichziehen. So musste Hardenberg eine Punkteteilung hinnehmen. Beide Mannschaften schlossen den Spieltag mit 499 Schlägen ab. Felderbachtal behauptete seinen dritten Platz deutlich gegenüber Köln.

 

Die Einzelleistungen der Bergisch Länder waren bemerkenswert. 3 der 4 besten Spieler kamen aus Bergisch Land: Julian Guddat gewann den Spieltag mit sehr guten 89 vor Tobias Dochat mit 90. Frank Exner war mit 93 der Drittbeste, zusammen mit Peter Höpner von Hardenberg. Besonders erfreulich war die Leistung unseres Neuzugangs Thomas Gatawetzki-Koeppchen. Er spielte bei seinem ersten Punktspiel 100 und war damit 9. in der Einzelwertung.

 

Ergebnisse

 

Karsten Hein, BGV Bergisch Land

 

_________________________________________________________________________

 

Neues aus dem Verein 2022